Frage:
Was ist der beste Weg für eine Frau, um Da'wah zu geben?

Antwort:
Ich rate den Frauen: "Wa qarna fi buyuu'tikunna." "Bleibt in euren Häusern." (Sura Ahzaab: 33)

Ihr solltet euch nicht mit Da'wah beschäftigen. Ich weise das Wort Da'wah zurück, wie es unter den männlichen Jugendlichen benutzt wird, um den Anschein zu erwecken, daß sie Leute der Da'wah seien; das Wort "Da'wah" ist zu einer Mode oder Trend dieser Zeit geworden. Sodass jede Person, die ein wenig Wissen über die Religion erworben hat, zu einem Da'i (Rufer zum Islam) geworden ist!

Dies machte sich nicht nur unter der männlichen Jugend breit, es machte nicht mal vor der weiblichen Jugend und den Hausfrauen halt. Sie haben damit begonnen, sich von ihren eigentlichen Aufgaben abzuwenden und vernachlässigten somit ihren Haushalt, ihre Ehemänner und ihre Kinder. Die Abwendung von diesen Pflichten, zu einer Sache, die nicht verpflichtend für sie ist, wie die Da'wah.

Die Hauptregel für die Frauen ist ihr Aufenthalt in ihren Häusern und es ist nicht erlaubt diese zu verlassen, außer aus einem triftigen Grund. Das ist bewiesen durch die Aussage des Propheten (sallallahu alajhi wa sallam): "Das Gebet in ihren Häusern ist angemessener für sie." d.h. als das Gebet in der Moschee.

Heutzutage sehen wir das weit verbreitete Phänomen: nämlich das die Frauen oft in die Moschee gehen um das Gemeinschaftsgebet zu besuchen. Ohne zu bedenken, daß ihre Häuser besser für sie  sind - Ausnahme ist die Existenz einer Moschee, in der ein Imam ansässig ist, der ein Gelehrter ist und wichtige Unterrichte in der Religion erteilt. Also in diesem Fall können die Frauen zur Moschee hinausgehen, um nach Wissen zu suchen. Niemand darf sie davon abhalten.

Aber für die Frauen, die sich mit Da'wah beschäftigen, diese sollten lieber in ihren Häusern bleiben und in Büchern profitieren, die ihr Ehemann, ihre Brüder, oder andere ihrer männlichen Verwandten für sie bereitstellen. Außerdem, ist nicht verwerfliches daran, das die Frau einen Tag aussucht, an dem andere Frauen in ihr, oder sie in das Haus einer anderen Frau, geht.

Aber für das Reisen oder verlassen des Hauses ohne Mahram, das durch das "Hinausgehen für Dawah" gerechtfertigt wird, ist dies von den Neuerungen dieser Zeit. Damit kritisiere ich nicht nur die Frauen, vielmehr auch diejenigen Männer, die Dawah machen aber selbst nur wenig Wissen besitzen.

Schaikh al-Albani, rahimahullah

Al-Asaalah - Ausgabe 19

Teilen