Frage:
Haartransplantationen funktionieren so, indem man von einer vorderglatzigen Person die hinteren Haare nimmt und sie auf die glatzköpfige Stelle verpflanzt. Ist dies erlaubt?

Antwort:
Ja, dies ist erlaubt, weil es unter jenes Urteil fällt, welches das wieder herstellt, was Allah geschaffen hat oder das Beheben eines Fehlers; es fällt nicht unter das Urteil einer Schönheitsoperation oder das Hinzufügen zu dem, was Allah geschaffen hat. Deshalb fällt dies nicht unter das ändern der Schöpfung Allahs. Vielmehr ist dies die Wiederherstellung von etwas, das fehlt oder das Beheben eines Fehlers.
Es gibt die wohlbekannte Geschichte der drei Menschen, von denen einer glatzköpfig war, der sagte, dass er sich von Allah wünsche, dass dieser seine Haare wieder herstellt, so dass die Engel ihn berührten und Allah seine Haare wieder herstellte und ihm schönes Haar gab.


Schaykh Muhammad ibn ‘Uthaymiin, rahimahullah

Fataawaa ‘Ulamaa’ al-Balad-ul-Haraam, S. 1185


Anmerkung: Der Hadith, auf welchen sich der Schaykh bezieht, wurde von al-Bukhari (3277) und Muslim (2964) überliefert.

Siehe auch:

Teilen