Frage:
Manchmal träume ich, dass ich Ghusl vollziehe, das Salah (Gebet) verrichte und Quran rezitiere. Werde ich dafür belohnt?

Antwort:
Für das Träumen vom Beten, Quran-rezitieren, Ghusl vollziehen und anderen guten Taten wird man nicht belohnt, genauso wie man keine Sünden für das Träumen schlechter Taten bekommt. Eine Person ist für ihre Handlungen, die sie im Schlaf tut nicht zur Rechenschaft zu ziehen, laut der Aussage des Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam): {رفع القلم عن ثلاثة}

„Erhoben ist der Stift bei Dreien (d.h., deren Handlungen werden nicht aufgezeichnet)“ - inklusive einer schlafenden Person.

Und von Allah ist der Erfolg. Mögen Allahs Heil und der Frieden auf unserem Propheten, seiner Familie und seinen Gefährten sein.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(`Abdullah ibn Qa`uud, `Abdul-Razzaq `Afify, `Abdul-`Aziz Bin Baaz, `Abdullah bin Ghudayaan)

alifta.net> Gruppe 1> Band 24: Sonstige Fataawa 1> Buch über verschiedene Fataawa> Traumdeutung> Träumen das man betet, Quran rezitiert, oder Ghusl vollzieht> Zweite Frage von Fatwa Nr. 3924;
Band 24, Seite 382

Teilen