Frage:
Sollte eine Person, die Selbstmord begeht gewaschen und das Totengebet für ihn verrichtet werden?

Antwort:
Eine Person, die Selbstmord begeht sollte gewaschen, das Totengebet sollte für sie verrichtet und sie sollte mit den Muslimen begraben werden, da sie ein Sünder und kein Kafir ist. Selbstmord ist eine Sünde, die nicht zu Kufr führt.

Wenn eine Person sich selbst getötet hat - Möge Allah uns davor bewahren - sollte sie gewaschen, eingehüllt und das Totengebet für sie verrichtet werden. Allerdings sollten die Herrscher und bedeutenden Menschen das Totengebet nicht für sie verrichten, aufgrund von Zurechtweisung, sodass niemand denkt, dass sie ihre Handlung billigen.

Wenn der Herrscher, Richter, Präsident oder Bürgermeister nicht das Totengebet für ihn verrichtet, um diese Handlung abzuwerten und um zu zeigen, dass es falsch ist, dann ist das gut. Aber einige der Muslime sollten dennoch das Totengebet für ihn verrichten.


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Fataawa Islamiyyah, Band 2, S. 62

Teilen