Frage:
Wie lautet das Urteil darüber, den Adhan und die Iqamah nach der Beerdigung am Grab zu rufen?

Antwort:
Ohne Zweifel ist dies eine Erneuerung (Bida') und nicht von dem, was Allah offenbart hat. Diese Handlung wurde weder von dem Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam) überliefert, noch von seinen Gefährten, und alles Gute leitet sich aus dem Befolgen ihres Handelns und ihrem Weg, wie Allah (Subhana wa Ta‘ala) sagt: "Die vorausgeeilten Ersten von den Auswanderern und den Helfern und diejenigen, die ihnen auf beste Weise gefolgt sind - Allah hat Wohlgefallen an ihnen, und sie haben Wohlgefallen an Ihm. Und Er hat für sie Gärten bereitet, durcheilt von Bächen, ewig und auf immer darin zu bleiben; das ist der großartige Erfolg." (Surah At-Taubah 9:100)

Und der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) sagte: „Wer in dieser unserer Sache (d.h. Islam) etwas Neues einführt, was nicht dazu gehört, ist abzuweisen.“ (Bukhari, 2697; Muslim, 1718)

In einer anderen Überlieferung sagte er (sallAllahu alayhi wa sallam): „Wer eine Handlung tut, die nicht mit uns in Übereinstimmung ist, dem wird es abgelehnt werden.“ (Muslim)

Und er (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Und die schlimmsten Handlungen sind die Erneuerungen, und jede Erneuerung ist eine Irreführeung…“ (Überliefert von Muslim in seinem Sahih von dem Hadith von Jaabir, radiAllahu anhu.)


Shaykh Abd al-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Majmu' Fatawa samahatu ash-Shaykh Ibn Baaz – Seite 757;
Al-Bid'u wal-Muhdathaat wa maa laa asla lahu - Seite 187

Teilen