Scheich Naasir ud-Diin al-Albaani, rahimahullah, sagte:

Unter den Dingen, die weiterhin heutzutage weitverbreitet sind, zählen auch das Verkaufen von Waren auf der Basis von Ratenzahlung, die zu erhöhtem Preis führt. Auch zählen zu diesen Dingen weiterhin die Verbreitung der s.g. 'Iinah-Transaktionen[1] in den islamischen Ländern (Erklärung folgt später), worüber ich sehr traurig bin. Leider erlaubt mir der Zeitrahmen nicht, alle Punkte aufzuführen in diesem Zusammenhang. Ich wollte lediglich die Brüder über den Hadith aufklären, der hier passend ist, wonach der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{إِذَا تَبَايَعْتُمْ بِالْعِينَةِ ، وَأَخَذْتُمْ أَذْنَابَ الْبَقَرِ ، وَرَضِيتُمْ بِالزَّرْعِ ، وَتَرَكْتُمْ الْجِهَادَ ، سَلَّطَ اللَّهُ عَلَيْكُمْ ذُلًّا لَا يَنْزِعُهُ حَتَّى تَرْجِعُوا إِلَى دِينِكُمْ}

„Wenn ihr euch beim Handeln den 'Iinah-Tranksaktionen“ hingebt, und ihr am Viehzucht (wörtl. Kuhschwanz) festhaltet und ihr damit zufrieden seid, Landwirtschaft zu betreiben, und ihr den Jihaad verlasst, so wird Allah eine Erniedrigung über euch herabsenden, welche nicht entfernt wird, bis ihr zu eurer Religion zurückkehrt!“[2]

In diesem Hadith wird ein extrem klares Bild des Giftes und des Elends veranschaulicht, welche aus der Liebe für diese diesseitige Welt resultiert. Auch, dass es ein Mäuserennen und eine Konzentration auf der Basis der Anhäufung von weltlichem Reichtum ist, welche die Muslime in ihren gegenwärtigen Zustand versetzt haben. Der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam) erwähnte die Abkehr vom Jihaad auf dem Pfade Allahs zusammen mit der 'Iinah Transaktion im Handel, dem Festhalten an der Viehzucht, und die Zufriedenheit im Beschränken auf die Landwirtschaft. (...)

Weiterhin möchte ich abschließend die bereits erwähnten 'Iinah- Transaktionen erklären, welche die erste Krankheit ist, die der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam) in dem Hadith über ‘Iinah erwähnt hat. Dies, weil auch dieses Elend weit verbreitet ist unter den Muslimen, und einige Menschen in einigen Ländern in dem Zustand sind, mit dem sie der Herr beschrieben hat: „Sie wissen es nicht...!“

‘Iinah- Transaktionen sind eine Form des Handels, der Zinsen, welche unerlaubt sind, mit einschließt (was diese Sache somit zwangsläufig unerlaubt macht). Es gibt leider einige Menschen, die diese Form des Handels durchführen, getäuscht davon, dass sie erlaubt sei. Die Gelehrten kennen diese ‘Iinah Transaktionen, welche ihre Bedeutung von dem Wort „´ayn“ (عين - Substanz) ableiten.

Eine Person - Herr B. - kommt zum Beispiel zu einem Autohändler - Herrn C. - und gibt an, er informiert sich zuerst und kauft dann ein Auto. Er kauft dieses Auto mit der Option der Ratenzahlung, nicht bar, für, sagen wir, 20.000 Dollar. Herr B., der diesen Wagen mit Ratenzahlung erworben hat, geht dann zum Händler Herr C. zurück und bietet ihm an, diesen Wagen, den er von ihm erworben hat, gegen Barzahlung zu verkaufen. Hier erkennt Herr C, dass Herr B keinen Wagen, sondern Geld, will. Die zwei Männer einigen sich auf einen Barbetrag, sagen wir mal 18.000 Dollar. Somit kehrt Herr B mit Schulden in Höhe von 20.000 Dollar, mit denen er den Wagen auf Raten erhalten hatte, zurück, obwohl er nunmehr nur 18.000 Dollar erhalten hat.

Das ist die ‘Iinah- Transaktion, welche der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) verboten hat. Und es ist jenen, die nicht ihren vergeblichen Gelüsten oder den ‘Iinah- Transaktionen folgen, klar und deutlich. Die wahre Natur dieser Form des Handels ist, dass der Schuldner weniger bekommt, als man ihm nachsagt. Es gibt hierbei keinen Unterschied zu diesem, in dem Ribaa´ (Zins) als Handel getarnt wird und dem, wenn er gegangen wäre und gesagt hätte: „Leihe mir 18.000 Dollar und ich zahle dir 20.000 Dollar zurück“.

Warum ist das aber nun so?
Weil der Schuldner weniger Bargeld bekommt als das, wozu er zur Rückzahlung verpflichtet wird. Was ist nun der Unterschied zwischen diesem und der ‘Iinah- Transaktion? Dieses Kaufarrangement wurde nur benutzt, um Zinsen zu erlauben. Genau das ist es, was der Gesandte Allahs (salla-llahu alaihi wa sallam) uns in einigen Ahadith als Warnung auferlegte, die wir bereits eingangs erwähnt haben. Dies ist seine Warnung (salla-llahu alayhi wa sallam) uns gegenüber, davor, dass wir uns hüten sollen davor, den Fußstapfen jener zu folgen, die vor uns vorausgegangen sind.

Entnommen aus einem Tele-Link mit dem Scheich mit dem Titel “Der reine Salafi-Manhaj

[1] Arabisch: بيع العينة. Der Scheich erklärt den Begriff im weiteren Verlauf.
[2] Abu Daawuud (Nr. 3462); von Shaykh al- Albaani authentisch erklärt in „as- Sahiihah“ (Nr. 11)

Teilen