Frage:
Am neunten und zehnten des Muharram wachen die Muslime früh auf, gehen zum Fluss und baden dort. Sie behaupten, dass Allah (Erhaben ist Er) das Wasser an dem Tag mit frischem Wasser ersetzt. Nach Sonnenaufgang, schütteln sich Männer und Frauen die Hände. Was ist das islamische Urteil darüber?

Antwort:
Das Männer am neunten und zehnten des Muharram mit Frauen schwimmen gehen und sich dann die Hände schütteln, ist großer Munkar und unzulässig. Diejenigen, die dies tun, müssen zurechtgewiesen (ermahnt) werden, und der Herrscher sollte sie daran hindern dies zu tun.

Und mit Allah kommt der Erfolg. Möge Friede und Segen auf unserem Propheten Muhammad, seiner Familie und seinen Gefährten sein!


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(`Abdul-`Aziz ibn `Abdullah ibn Baz, `Abdul-Razzaq `Afify, `Abdullah ibn Ghudayyan)

Muharram Fataawa, Teil Nr. 17, Seite Nr. 49, Fatwa Nr. 13961

Teilen