Antwort:
Es ist eine weitere Anstandsregel, die von denjenigen, die Verstand besitzen, angewendet und befolgt werden sollte, dass, wenn eine schlechte Person etwas erzählt, es nachgeprüft und nicht einfach akzeptiert werden sollte, denn darin liegt eine schwerwiegende Gefahr sowie die Möglichkeit, Sünden zu begehen. Falls der Bericht auf dieselbe Weise behandelt wird, wie der Bericht einer anständigen Person und wenn danach gehandelt wird, dann führt dies zum unrechtmäßigen Verlust von Leben und Vermögen, es wird der Grund für Leid sein.

Vielmehr, wenn die Behauptungen von einer schlechten Person kommen, dann müssen sie überprüft und verifiziert werden. Falls die Beweise und Umstände anzeigen, dass es wahr ist, dann sollte daran geglaubt und dementsprechend gehandelt werden. Doch falls sie anzeigen, dass es falsch ist, dann sollte weder daran geglaubt noch dementsprechend gehandelt werden.

Dies besagt, dass die Nachrichten einer aufrechten Person akzeptabel sind, wohingegen die eines Lügners zurückgewiesen werden müssen und die eines Übeltäters müssen weiter untersucht werden, wie bereits gesagt.


Scheikh `Abd ar-Rahman al-Sa`di, rahimahullah

Tafsir as-Sa`di - Seite 799

Teilen