Frage:
Es wird gesagt, dass die Stimme einer Frau ist `awrah. Ist das richtig?
Antwort:
Frauen sind ein Anziehungspunkt für die Erfüllung des Verlangens von Männern. Sie fühlen sich zu ihnen hingezogen durch ihre natürlichen Begierden. Wenn eine Frau in sanfter Weise spricht, vermehrt sich die Versuchung. Aus diesem Grund befahl Allah den gläubigen Männern, dass wenn sie die Frauen auf etwas ansprechen, sie es hinter etwas Trennendem tun sollen. Da dies die Anweisungen von Allah zu den Gläubigen zu jener Zeit war, als sie in ihrem Iman am stärksten waren, ist es in dieser Zeit des schwachen Imans erst recht wünschenswert. Dementsprechend sollen Sie sich nicht mit nicht-Mahrams vermischen und zu ihnen sprechen, außer bei Notwendigkeit mit einer Stimme, die nicht allzu weiblich ist. Allah sagte:
{وَإِذَا سَأَلْتُمُوهُنَّ مَتَاعًا فَاسْأَلُوهُنَّ مِن وَرَاءِ حِجَابٍ ۚ ذَٰلِكُمْ أَطْهَرُ لِقُلُوبِكُمْ وَقُلُوبِهِنَّ}
„Und wenn ihr sie um irgendetwas zu bitten habt, so bittet sie hinter etwas Trennendem. Das ist reiner für eure Herzen und ihre Herzen.“ [Surah al-Ahzab 33:53]
Allah (Gepriesen sei Er) verbot den Frauen sanft in der Rede zu sein, wenn sie (nicht-Mahram) Männer ansprechen, damit derjenige, in dessen Herz Krankheit ist, keine Begierde empfindet.
(...)
Das Ständige Komitee für islamische Forschung und Rechtsurteile
(Schuyuch: Abdulaziz ibn Baz, Abdullah ibn Qa`du, Abdullah ibn Ghudayyan, Abdurrazzaq Afify)
Fataawa al-Lajnah al-Daa’imah li’l-Iftaa’; Band 17, Seite 204, vierte Frage der Fatwa Nr. 5167
 
Schaich Abdulaziz ibn Baz sagte:
Al-Qurtubi sagte: „Die Stimme der Frau ist Awrah, wenn es sanft (wörtl. unterwürfig) ist. Ihre normale Stimme jedoch, ist nicht Awrah, wegen der Aussage des erhabenen Allahs:
{يَا نِسَاءَ النَّبِيِّ لَسْتُنَّ كَأَحَدٍ مِنَ النِّسَاءِ إِنِ اتَّقَيْتُنَّ فَلا تَخْضَعْنَ بِالْقَوْلِ فَيَطْمَعَ الَّذِي فِي قَلْبِهِ مَرَضٌ وَقُلْنَ قَوْلًا مَعْرُوفًا}
„O Frauen des Propheten, ihr seid nicht wie irgendeine von den (übrigen) Frauen. Wenn ihr gottesfürchtig seid, dann seid nicht unterwürfig im Reden, damit nicht derjenige, in dessen Herzen Krankheit ist, begehrlich wird, sondern sagt geziemende Worte.“ [Surah al-Ahzab 33: 32]
So hat der Erhabene ihnen verboten in sanfter Stimmlage zu sprechen, sodass jene mit kranken Herzen nicht durch sie Lust begehren. Und der Erhabene hat ihnen erlaubt achtbar zu sprechen.

Die Frauen in der Zeit des Propheten sprachen mit ihm und stellten ihm Fragen, und er missbilligte dies nicht. Ebenso pflegten die Frauen in der Zeit der Gefährten des Propheten mit den Gefährten zu sprechen und Urteile von ihnen zu ersuchen, und sie missbilligten dies nicht. Diese Angelegenheit ist bekannt und es gibt keinen Zweifel darin.
 
Übersetzt von Abu Abdul-Majiid

Teilen