Frage:
Wenn die Ehefrau eine Arbeit hat, bei der sie ein gutes Gehalt erhält, ist es trotzdem Pflicht für den Ehemann, sie zu versorgen? Und wie sieht die Situation aus, wenn er Geringverdiener ist?

Antwort:
Es ist Pflicht für den Ehemann, seine Ehefrau zu ernähren, selbst wenn sie ein gutes Gehalt bekommt, denn seine Ernährung an ihr ist im Austausch für ihre sexuelle Zur-Verfügung-Stellung und dem Vergnügen, welches er an ihr hat – selbst wenn sein Einkommen gering ist.
Es sei denn, seine Ehefrau hat eine großzügige Natur und spendet ihm ein Teil ihres Vermögens (Sadaqah), dann liegt es an ihr und sie würde dafür belohnt werden.


Schaykh Muhammad bin Saalih al-`Uthaymin

Fataawa Islamiyyah, Darussalam, Band 5, Seite 183-184

Teilen