Frage:
  • Ist der Takbiir (hier: das Lobpreisen Allaahs am Eid) nach den Gebeten am 'Iid-ul-Fitr (Fest des Fastenbrechens) und 'Iid-ul-Adhaa (Opferfest) in Gemeinschaft oder einzeln auszusprechen?
  • Und was ist der vorgeschriebene Wortlaut des Takbiirs?
 
Antwort:
  • Der Takbiir ist in der Nacht vom 'Iid al-Fitr bis der Imam kommt auszusprechen. Der Takbiir wird folgend gesagt:
{‏الله أَكْبَر ‏الله أَكْبَر. ‏لا إله إلا الله. الله أَكْبَر ‏الله أَكْبَر, و لله الحمد!}
„Allāhu Akbar, Allāhu Akbar. Lā ilāha illā ʾllāh. Allāhu Akbar, Allāhu Akbar, wa lillāh-il-ḥamd!“
 
Oder:
{‏الله أَكْبَر, ‏الله أَكْبَر, الله أَكْبَر. ‏لا إله إلا الله. الله أَكْبَر, ‏الله أَكْبَر, الله أَكْبَر, و لله الحمد!}
„Allāhu Akbar, Allāhu Akbar, Allāhu Akbar. Lā ilāha illā ʾllāh. Allāhu Akbar, Allāhu Akbar, Allāhu Akbar, wa lillāh-il-ḥamd!“
 
Oder:
{‏الله أَكْبَر, ‏الله أَكْبَر, الله أَكْبَر. ‏لا إله إلا الله. الله أَكْبَر, ‏الله أَكْبَر, و لله الحمد!}
„Allāhu Akbar, Allāhu Akbar, Allāhu Akbar. Lā ilāha illā ʾllāh. Allāhu Akbar, Allāhu Akbar, wa lillāh-il-ḥamd!“
 
In dieser Angelegenheit gibt es Spielraum. Das Sagen dessen beginnt, wie erwähnt, am 'Id-ul-Fitr vom Sonnenuntergang in der Nacht des 'Iid, bis hin zum Eintreffen des Imams.
Was das 'Iid al-Adhaa angeht, so ist die Zeitspanne des (Sagens) des Takbiir's vom Beginn des Monats Dhul-Hijjah, bis zu den letzten Taschriiq-Tagen [1]. Es (der Takbiir) ist jedoch nicht vorgeschrieben während der Imam am Tag des 'Iid die Predigt (Khutbah) hält, weil man verpflichtet ist, der Predigt zuzuhören.
  • Was den Takbir in der Gemeinschaft angeht, so ist dies nicht von der Sunnah. Vielmehr muss jeder einzeln den Takbiir sagen. Bei diesem Takbiir ist es für die Männer vorgeschrieben, ihre Stimmen zu erheben. Was die Frauen angeht, so sind ihre Stimmen nicht zu erheben; weder zu Hause noch am Marktplatz. Die Frau soll ihre Stimme dabei nicht erheben. Wenn sie jedoch zu Hause ist, und es für sie lebhafter wäre, so ist es kein Problem, dass sie dann ihre Stimme dabei erhebt.
 
 
Schaykh Muhammad ibn Saalih al-Uthaymiin, rahimahullaah
 
 
 
Übersetzt von Seyyid at-Turki
[1] Die Taschriiq-Tage sind der 11., 12. und 13. Dhu’l-Hijjah. Der Prophet (salla-llaahu 'alayhi wa sallam) sagte diesbezüglich:
 
{لا تصوموا هذه الأيام ، فإنها أيام أكل, وشرب, وذكر لله, عز وجل.}
 
„Fastet nicht an diesen Tagen, denn sie sind die Tage des Essens, Trinkens und Gedenken Allahs, 'azza wa jall.“ (Ahmad, Nr. 10286; von Al-Albaani als sahih klassifiziert in 'As-Silsilah as-Sahiihah', Nr. 3573)
 

Teilen