Frage:
Was ist besser, dass ich ‘Ischā bete und (anschließend) 8 Raka‘āt (Tahadschud), oder dass ich ‘Ischā bete, dann raus (aus der Moschee) gehe und dann (später) für Tahadschud[1] zurück komme?
Antwort:
Bete wie du willst, (denn) die Salaf beteten 8, 20, und 48 (Raka‘āt). Das Beste ist das Gebet des Propheten (ﷺ), mit der Anzahl, die der Prophet (ﷺ) verrichtete. Aber erkläre niemanden zum Erneurer, widersprich niemandem und werfe niemandem etwas vor, denn die Salaf, von den Tābi‘īn, denen nach ihnen und den Führern des Islāms pflegten diese Gebete (mit dieser Anzahl) zu beten. Sie verstanden es von den Texten, doch der Ḥadīth von ‘Āischa und Ibn ‘Abbās ist eindeutig, dass der Prophet (ﷺ) nicht mehr als 11 oder 13 Raka‘āt betete, die er jedoch sehr in die Länge zu ziehen pflegte. Für die Leute heutzutage ist es aber zu schwierig das Gebet des Propheten (ﷺ) zu beten, und so es lang zu verrichten wie er. Daraufhin vermehrten sie die Anzahl, möge Allāh es von ihnen annehmen und uns und ihnen Aufrichtigkeit gewähren. Wer das Gebet des Propheten (ﷺ) bevorzugt, so darf niemand ihm gegenüber etwas einwenden, und du wendest ebenfalls nicht den anderen gegenüber etwas ein, da dies von den Salaf überliefert wurde.
Schaich Rabī’ bin Haadi (حفظه الله)
Quelle: Annibrās Scharḥ Ḥadīth Ibn ‘Abbās (رضي الله عنهما) „Yā Ghulām Innī U‘allimuka Kalimāt...“, Seite 36-37
Übersetzer: Mosa Khalaf
[1] تهجد: Freiwilliges Gebet in der Nacht

Teilen