Frage:
Was raten sie einem Mann, der es persönlich nimmt, wenn eine Frau in einer Angelegenheit nicht mit ihm übereinstimmt und ihm Ratschläge darüber gibt, was in dieser Situation vielleicht besser wäre. Was ist wenn der Mann oft in solchen Situationen sagt: „Du bist meine Frau und du hast zu gehorchen, und Schluss!“, damit die Frau ihren Mund hält.
 
Antwort:
Es ist vom Recht des Mannes, dass die Frau ihm gehorcht, solange er ihr keine Sünde befiehlt. Und es ist seine Pflicht, dass er seine Frau gut behandelt. So darf er beispielsweise keine Dua gegen sie machen (z.B. dass Allah sie schlecht oder hässlich macht). Ebenfalls hat der Prophet verboten, dass er sie boykottiert - außer Zuhause. Das bedeutet, es ist Pflicht für die Frau, dass sie ihm gehorcht. Und es ist Pflicht für ihn, dass er gut zu seiner Frau ist. Denn der Prophet (sallallahu alayhi wa sallam) sagte: „Die besten von euch sind die, die am besten zu ihren Frauen sind, und ich bin der beste zu meinen Frauen“.
 
Schaykh Ali ar-Razihi, hafidhahullah
Aus einer Audioaufnahme des Schaykhes
Eine Frage aus dem Telelink "Ramadan" in der Schweiz Juli 2014

Übersetzt von Mosa Khalaf

Teilen