Frage:
Eine Frau gab ihrem Mann ein Versprechen, dass sie niemals jemanden nach ihm heiraten würde, bis Allah sie durch Seine Barmherzigkeit und Gnade zusammenführt. Hat sie das Recht, jemanden nach ihm zu heiraten? Wird dies als Nichterfüllung eines Versprechens betrachtet, was eines der Attribute der Heuchler ist?

Antwort:
Alles Lob gebührt Allah.

Es ist dieser Frau erlaubt, zu heiraten, nachdem ihr Mann stirbt, aber sie muss für ihren Schwur Sühne entrichten, weil der Prophet (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Bei Allah, wenn Allah will, werde ich nichts schwören und dann sehen, dass es besser wäre, wenn ich anders handeln würde, ohne dass ich für meinen Schwur Sühne entrichten und das tun werde, was besser ist.“ (Al-Bukhari, 3133; Muslim, 1649)

Und er (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Wenn du etwas schwörst und siehst, dass es besser wäre, wenn du anders handeln würdest, so tu was besser ist und leiste die Sühne für deinen Schwur.“ (Al-Bukhari, 2622; Muslim, 1652)

Es ist für diese Frau besser, zu heiraten, als ledig zu bleiben, da es vielen Vorteilen dient.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen

Fatawa al-Lajna ad-Daima li-l-Ifta, 23/24

Teilen