Frage:
Ist "Tahnik" [1]eine Sunnah (Akt der Anbetung, nach dem Vorbild des Propheten)?

Heutzutage machen manche Leute dies bei ihren Kindern; sie nehmen Tahnik bei ihnen mit Datteln oder anderem Süßen vor. Oder ist das speziell für den Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam)?

Antwort:
Tahnik für ein neugeborenes Baby ist eine Sunnah, die durch die Tat des Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam) für Babys, die einige seiner Gefährten (radiAllahu anhum) zur Welt brachten, bestätigt wurde.
Dies zeigt die Allgemeingültigkeit dieser Handlung für die Ummah des Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam). Dies basiert ebenso auf der Aussage Allahs (subhanahu): „Ihr habt ja im Gesandten Allahs ein schönes Vorbild, (und zwar) für einen jeden, der auf Allah und den Jüngsten Tag hofft und Allahs viel gedenkt.“ (Surah Al-Ahzab 33:21)

Und mit Allah ist der Erfolg. Möge der Frieden und Segen auf unserem Propheten Muhammad, seiner Familie und seinen Gefährten sein.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(Shaykh `Abdul-`Aziz ibn `Abdullah ibn Baz , Shaykh `Abdullah ibn Ghudayyan , Shaykh Salih Al-Fawzan, Shaykh `Abdul-`Aziz Al Al-Shaykh , Shaykh Bakr Abu Zayd)

alifta.net> Frage Nr. 17180, Band 10, Seite 472

[1]Anmerkung: Tahnik bedeutet, Datteln oder etwas Süßes zu zerkauen und dies in den Mund des neugeborenen Babys zu reiben.
Wenn dies jemand bei seinem Baby anwenden möchte, könnte er die dünne Dattelhaut entfernen und den Brei so klumpenfrei und fein wie möglich zermalmen, dass keine Erstickungsgefahr für das Kind besteht.

Teilen