Frage:
Wie lautet das Urteil über das Schlafen nach dem Fajr (Frühgebet); macht dies das Herz hart? Wird dies als Munkar betrachtet? Möge Allah es Ihnen mit dem Besten vergelten.

Antwort:
Es liegt kein Schaden im Schlafen nach dem Fajr-Gebet und wir kennen nichts, was daran problematisch wäre. Es hat sich unter den Leuten verbreitet, dass es nicht gut wäre, oder dies und jenes sei, doch dafür gibt es keinerlei Beweis. Also ist der Schlaf nach Fajr nicht schlimm. Und nach dem ´Asr-Gebet zu schlafen - darin liegt auch kein Schaden.

Doch es ist besser, wenn die Person nach dem Gebet sitzen bleibt, Allah um Vergebung bittet, Ihn preist usw. bis die Sonne aufgeht. Dies pflegte der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) zu tun. Wenn man es unterlässt, dann liegt kein Schaden darin. Für denjenigen, der seinen Bedürfnissen nachgeht oder schläft, besteht darin kein Problem.


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullaah

Aus einer Audioaufnahme des Schaykhes


 

Frage:
Wie ist die Regelung über das Schlafen nach dem Fajr-Gebet angesichts dessen, dass eine Person nur in der Nacht und nach dem Fajr-Gebet schlafen kann?

Antwort:
Es liegt kein Schaden darin jederzeit zu schlafen, sei es in der Nacht oder am Tag, solange es eine Person nicht davon abhält eine religiöse Pflicht zu verrichten. Es ist jedoch makruuh (verhasst) vor dem 'Ischaa’ (Nachtgebet) zu schlafen, da es höchstwahrscheinlich dazu führt das Gebet zu verpassen.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsurteile
(Abdulaziz ibn Baaz, Abdulaziz al Aal-Shaykh, Abdullah ibn Ghudayyan, Salih al-Fauzan, Bakr Abu Zayd)

alifta.net> Gruppe 1> Band 26; Vierte Frage der Fatwa Nr. 18192

Teilen