Frage:
Wie sieht das Urteil zum Nehmen und Geben von Dingen mit der linken Hand aus? Ist dies haram (verboten) oder makruh (verpönt)?

Antwort:
Es wurde verzeichnet, dass das Geben und Nehmen mit der linken Hand verboten ist. Von Abu Hurayrah (radiya-llahu anhu) wurde berichtet, dass der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{ليأكل أحدكم بيمينه وليشرب وليعط بيمينه وليأخذ بيمينه، فإن الشيطان يأكل بشماله ويشرب بشماله ويعطي بشماله ويأخذ بشماله.}

„Esst mit der rechten Hand, trinkt mit der rechten Hand, nehmt mit der rechten Hand und gebt mit der rechten Hand, denn der Satan isst mit der linken Hand, trinkt mit der linken Hand, gibt mit der linken Hand und nimmt mit der linken Hand.“ [1]


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(Bakr Abu Zayd, Salih Al-Fawzan, `Abdullah ibn Ghudayyan, `Abdul-`Aziz ibn `Abdullah ibn Baz)

alifta.net> Fataawa des Ständigen Komitees, Band 26, Seite 387; Dritte Frage von Fatwa Nr. 20961


[1] Ibn Majah, Sunan, Buch: Essen, Nr. 3266; Ahmad ibn Hanbal, Musnad, Band 2, S. 349.


Frage:
Ist es erlaubt, Brot mit der linken Hand zu halten oder nicht? Ich sehe 90% der Menschen das Brot mit der linken Hand nehmen, um es zu schneiden oder zu halten, weil Brot weich ist und sie es nicht mit der rechten Hand essen können, ohne die linke Hand zu benutzen.

Antwort:
Es ist erlaubt, Brot mit der linken Hand zu halten, aber das Nehmen und Geben von Brot anderen gegenüber sollte gemäß der (islamischen) Etikette mit der rechten Hand getan werden. Es ist nicht erlaubt, Brot mit der linken Hand zu essen, solange es möglich ist, die rechte Hand zu benutzen.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(`Abdul-Razzaq `Afify, `Abdullah ibn Ghudayyan, `Abdullah ibn Qa`ud, `Abdul-`Aziz ibn `Abdullah ibn Baz)

alifta.net> Fataawa des Ständigen Komitees, Band 22, Seite 326; Dritte Frage von Fatwa Nr. 6724


Als ein Mann mit seiner linken Hand im Beisein des Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) aß, sagte dieser zu ihm:

{كُلْ بِيَمِينِكَ. قَالَ: لا أَسْتَطِيعُ. قَالَ: لا اسْتَطَعْتَ مَا مَنَعَهُ إِلا الْكِبْرُ. قَالَ: فَمَا رَفَعَهَا إِلَى فِيه.}

„Iss mit deiner Rechten.“ Der Mann antwortete: „Ich kann nicht.“ Woraufhin der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte: „Mögest du auch niemals mehr dazu imstande sein!“ Nichts hielt ihn davon ab, außer seinem Hochmut (Kibr). Er konnte sie (seine rechte Hand) danach nie mehr an seinen Mund führen. (Muslim, 3776)
Gemäß eines Berichtes bei Ad-Daarimii:

{فما وصلت يمينه إلى فيه.}

„seine Rechte (Hand) erreichte nie mehr seinen Mund.“

An-Nawawi (rahimahullah) sagte: „In diesem Hadith haben wir eine Andeutung dass es erlaubt ist, gegen eine Person zu beten, welche eine Schari’a-regel ohne Entschuldigung bricht. Wir sehen auch das Prinzip des Gutes gebieten und Schlechten verbieten in allen Situationen, selbst in Bezug auf das Essen. Dies ermutigt uns, einer Person die richtigen Manieren des Essens beizubringen, wenn sie etwas falsch macht. Der Hadith lehrt uns auch, dass der Satan mit der linken Hand isst, wegen dem Hadith:

{إذا أكل أحدكم فليأكل بيمينه، وإذا شرب فليشرب بيمينه، فإن الشيطان يأكل بشماله، ويشرب بشماله.}

„Esst mit der Rechten (Hand) und trinkt mit der Rechten, weil der Satan mit der Linken isst und mit der Linken trinkt.” (Muslim, 3764)
Der Satan isst mit seiner linken Hand, weshalb die Person, die mit der linken Hand isst, dem Satan gleicht, tatsächlich teilt der Satan sogar sein Essen mit ihr. Ahmad berichtet mit einem hasan Isnaad von ‘Aa’ischah, die vom Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) berichtete:

{من أكل بشماله أكل معه الشيطان.}

„Wer mit seiner Linken (Hand) isst, so isst Satan mit ihm.“ (Tuhfatul-Ahwadhii, Kommentar zu Hadith 1721)

Hafsah (radiya-llahu anha), die Ehefrau des Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam), berichtet:

{أَنَّ النَّبِيَّ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ كَانَ يَجْعَلُ يَمِينَهُ لِطَعَامِهِ وَشَرَابِهِ وَثِيَابِهِ وَيَجْعَلُ شِمَالَهُ لِمَا سِوَى ذَلِكَ.}

Der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) pflegte seine Rechte (Hand) zum Essen, Trinken und Anziehen zu benutzen und seine Linke für alles andere. (Abu Dawud, Nr. 30)

An-Nawawi sagte: „Dies ist eine festgelegte Regel in der Schari’ah. Es hat mit ehrenwerten Dingen zu tun, wie dem Anziehen von Hemden, Hosen und Schuhen, dem Betreten der Moschee, Benutzen des Miswak, Anwenden von Kuhl, … Kämmen und Frisieren der Haare, … Rasieren des Kopfes, Salam geben am Ende des Gebets, dem Waschen des Körpers bei Ghusl oder Wudu’, Verlassen der Toilette, Essen, Trinken, Händeschütteln, dem Schwarzen Stein Achtung erweisen und anderen Dingen, bei denen wir ermutigt werden, sie mit der rechten Hand zu verrichten oder sie mit Rechts zu beginnen. Was die gegenteiligen Dinge betrifft, welche nicht ehrenwert sind, wie das Betreten der Toilette, das Verlassen der Moschee, Putzen der Nase, das Waschen der Genitalien nach der Toilette, das Ausziehen von Hemden, Hosen und Schuhen, usw., so sollten wir bei ihnen mit der linken Seite beginnen oder die linke Hand dazu benutzen. All dies hat damit zu tun, die rechte Hand oder rechte Seite zu ehren.”

An-Nawawi sagte auch: „Wer eine Entschuldigung dafür hat, nicht mit der rechten Hand zu essen und zu trinken, wie Krankheit oder Verletzung, für den ist es nicht makruh …“ 
 
‘Aa’ishah (radiya-llahu anha) sagte:

{كَانَتْ يَدُ رَسُولِ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ الْيُمْنَى لِطُهُورِهِ وَطَعَامِهِ، وَكَانَتْ يَدُهُ الْيُسْرَى لِخَلَائِهِ وَمَا كَانَ مِنْ أَذًى.}

„Die rechte Hand des Gesandten Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam) war für seine Reinigung und die Nahrung und seine linke Hand war für das Benutzen der Toilette und alles, das schmutzig war.“ (Sunan Abi Dawud, 33; als sahih von al-Albaani in ‚Sahih Abi Dawud‘ eingestuft)

Siehe auch: Mit der linken Hand zu essen ist verboten

Teilen