Frage:
Wie ist eine ältere Person zu behandeln, die das Salah nicht verrichtet, oder wenn sie eine der ungehorsamen (Handlungen) begeht?

Antwort:
Wir wissen von dem vorausgegangenen (Unterricht) dass die älteren Personen aufgrund ihre alters (gesonderte) Rechte haben; (und zwar) die Rechte der Älteren, auch wenn sie kein Muslime sind. Wie verhält es sich mit solch jemandem, der das Salah komplett unterlässt?
So jemand ist ein Kafir laut der Aussage des Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam): "Der Bund zwischen uns und ihnen ist das Gebet, wer es also unterlässt hat Kufr begangen."
Ahadith bezüglich dieser Angelegenheit gibt es viele. [1]

Doch unabhängig davon bleiben die Rechte der älteren Menschen bestehen, wie etwa dass man ihnen gegenüber Güte zeigt und ihnen in Übereinstimmung mit dem, was diese Rechte erfordert behandelt, und ihre Herzen gewinnt, mit der Hoffnung, dass Allah (subhana wa ta'aalaa) sie rechtetet und zum Rechten zurückführt. Insbesondere wenn es dessen Vater oder naher Verwandter ist, sollte man mit dieser Person in weltlichen Angelegenheiten mit Güte und Freundlichkeit umgehen. Auf diese Weise werden ihre Herzen gewonnen, und Allah wird ihnen vielleicht Rechtleitung und Erfolg gewähren.
Und wir haben im Unterricht die Aussage Allahs zitiert, indem Er sagt:

{وَإِن جَاهَدَاكَ عَلَىٰ أَن تُشْرِكَ بِي مَا لَيْسَ لَكَ بِهِ عِلْمٌ فَلَا تُطِعْهُمَا ۖ وَصَاحِبْهُمَا فِي الدُّنْيَا مَعْرُوفًا}

"Wenn sie sich aber darum bemühen, dass du Mir das beigesellst, wovon du kein Wissen hast, dann gehorche ihnen nicht, doch geh mit ihnen im Diesseits in rechtlicher Weise um." (Surah Luqmaan 31:15)

Er (Allah) sagte nicht: Missachte sie beide (die Eltern), oder brich die Beziehung zu ihnen, sondern: „doch geh mit ihnen im Diesseits in rechtlicher Weise um.“ So verhalte (dich) freundlich, auch wenn er Kaafir oder Muschrik ist; und auch wenn er ein Aufrufer zum Kufr oder Schirk sein sollte, ist er mit Freundlichkeit zu behandeln, ebenso verhält es sich mit der Mutter und den nahen Verwandten, sodass diese Freundlichkeit ein Mittel dazu ist, ihre Herzen zu gewinnen, um sie an die Wahrheit und an das Gute näher zu bringen.

Und wenn er von den sündigenden Muslimen ist, dann ist auch er mit einer guten Art und Weise zu behandeln und zugleich soll er mit Weisheit ermahnt/beratschlagt werden, ohne Überheblichkeit (d.h. dass man sich über ihn stellt u. ihn abwertet), Arroganz oder was dem ähnlich ist; sondern mit guten Umgangsformen, Sanftmut und weisen Manieren. Und vielleicht wird Allah sie mit Rechtleitung segnen und ihnen Standhaftigkeit verleihen.


Shaykh Abdurrazzaq Al-Badr, rahimahullah

Aus einer Audioaufnahme des Shaykhs

 

[1]Anmerkung: Die Gelehrten haben unterschiedliche Meinungen in Bezug auf den Zustand einer Person, die aus Faulheit das Salah unterlässt, ob er Kafir ist oder nicht. Siehe:

Meinung 1: Unterlassung das Gebets ist Kufr

Meinung 2: Unterlassung des Gebets ist nicht immer Kufr

Teilen