Frage:
Ich bin eine junge Frau, die in einem Schlafsaal mit anderen weiblichen Studenten wohnt. Allah (subhana wa ta’ala) hat mich zu der Wahrheit geleitet, und ich halte an der Religion fest – und alles Lob gebührt Allah (subhana wa ta’ala).
Was mich allerdings von meinen Mitstudentinnen um mich herum sehe, stört mich sehr. Ich sehe sie Sünden und Übles begehen, wie Musik hören, üble Nachrede und Lügen verbreiten. Ich habe ihnen oft meinen Rat gegeben, aber einige von ihnen machen sich über mich lustig und manche beleidigen mich. Sie sagen, ich würde nur Unruhe stiften.

Geehrter Scheikh, ich hoffe, sie werden mir helfen. Was soll ich tun? Möge Allah (subhana wa ta’ala) sie belohnen.

Antwort:
Es ist ihre Pflicht, das Übel so gut Sie können, mit guten Worten, Freundlichkeit und einer guten Annäherung zu unterbinden. Sie sollten Ayat aus dem Qur´an und Ahadith ihrem Wissen entsprechend verwenden. Sie sollten nicht mit ihnen Musik hören oder an anderen verbotenen Handlungen teilnehmen. Trennen Sie sich so weit wie möglich von der Gruppe, bis sie wieder zu anderen Aktivitäten übergehen. Dies gebietet Allah (subhana wa ta’ala): "Wenn du jene siehst, die über Unsere Zeichen töricht reden, dann wende dich ab von ihnen, bis sie zu einem anderen Gespräch übergehen." (Al-An´am:68)

Wenn sie jene mit Ihrer Rede nach Ihren besten Fähigkeiten zurechtgewiesen haben und sich dem, was sie tun, fernhalten, dann werden ihre Taten Ihnen nicht im Geringsten schaden, noch wird es ihre Missbilligung tun. Allah (subhana wa ta’ala) sagt: "Ihr, die Iman habt! Kümmert euch um euch selbst! Wer irregeht, kann euch nicht schaden, wenn ihr der Rechtleitung folgt. Zu Allah ist euer aller Heimkehr; dann wird Er euch enthüllen, was ihr zu tun pflegtet." (Al-Ma´idah:105)

Allah (subhana wa ta’ala) hat deutlich gesagt, dass ein Mu’min nicht von jenen, die abdriften, Schaden nimmt, solange er an der Wahrheit festhält und in Sabr auf der Rechtleitung verbleibt. Dies tut er dadurch, dass er das Übel beseitigt, fest auf der Wahrheit bleibt und andere auf gute Weise zu diesem Weg ruft. Allah (subhana wa ta’ala) wird dieser Person dann einen Ausweg und ein Obdach gewähren.

Inschaa‘Allah, wird Allah (subhana wa ta’ala) ihnen durch Ihre Rechtleitung Nutzen zukommen lassen, wenn Sie in Sabr verbleiben und die Belohnung von Allah (subhana wa ta’ala) erhoffen. Hören Sie die Nachrichten über eine große Menge Gutes und von einem lobenswerten Ende, solange Sie an der Wahrheit festhalten und das abweisen, was ihr entgegensteht. Allah (subhana wa ta’ala) sagt: "… Und das (gute) Ende gehört den Muttaqin." (Al-Qasas:83)

Allah (subhana wa ta’ala) sagt auch: "Und diejenigen, die Unseretwegen Jihad leisteten, werden Wir doch zu Unserem Weg rechtleiten. Und gewiss, Allah ist mit den Muhsinin." (Al-Anakbut:69)

Möge Allah (subhana wa ta’ala) Ihnen mit dem danken, was Ihm gefällt und Ihnen Geduld und Standhaftigkeit gewähren. Möge Allah (subhana wa ta’ala) Ihre Schwestern, Familien und Gefährten mit dem segnen, was Er liebt und was ihm gefällt. Er hört und ist Nahe. Er ist der Führer zum Geraden Weg.


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Fataawa al-Mar´ah – 297. Frage

Teilen