Ausschnitt aus dem Vorwort: "Hier werde ich für euch einige der authentischen Ahadith erwähnen, die bezüglich dieses Themas überliefert worden sind. Ich werde auch die Aussprüche von einigen der Gelehrten bezüglich dieser Ahadith erwähnen. Des Weiteren werde ich auch die richtige Position in dieser Fragestellung verständlich machen, so Allah es erlaubt!"

1. In Sahihayn (Al-Bukhari und Muslim), in der Autorität von Abu Hurairah (radiAllahu anhu), der berichtete: Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) sagte: „Allah, Der Höchste hat gesagt: ‚Wer ist mehr ein Sünder als derjenige, der versucht eine Schöpfung wie meine Schöpfung zu erschaffen. Lasst ihn eine kleine Ameise (Dharrah) oder ein Korn Weizen erschaffen, oder dieses der Gerste.‘“ (Diese Formulierung ist von Muslim)

2. Ebenfalls in den Sahihayn, in der Autorität von Ibn Mas'ud (radiAllahu anhu), der sagte: „Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam), sagte: ‚Die am strengsten bestraften Leute am Tag der Auferstehung werden die Bildschöpfer/Bildmacher (Al-Musawwiruun) sein.‘

3. In den Sahihayn, in der Autorität von Ibn ‘Umar (radiAllahu anhu), der sagte: „Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam), sagte: ‚Diejenigen, die diese Bilder (Suwar) machen werden bestraft am Tag des Auferstehung und es wird ihnen gesagt: 'Macht lebendig was ihr geschaffen habt.'‘“ (Diese Formulierung ist von Al-Bukhari)

4. Al-Bukhari berichtete, in die Autorität von Abu Juthaifah (radiAllahu anhu), dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam), verbot, Geld vom Verkauf von Blut und Hunden zu nehmen, sowie den Ertrag einer Prostituierten. Er (sallAllahu alaihi wa sallam), sprach auch den Fluch von Allah über denjenigen aus, welcher Ribaa (Zinsen/Wucher) nimmt, derjenige der es gibt, derjenige der andere tätowiert, derjenige der tätowiert wird, und den Bildhersteller {مُصَوِّر}.

5. In der Autorität von Ibn 'Abbaas (radiAllahu anhu), der sagte: „Ich hörte den Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) sagen: ‚Wer auch immer ein Bild {صُورَة} in dieser Welt macht, wird am Tag der Auferstehung dazu gezwungen eine Seele darin einzuhauchen, aber er wird nicht im Stande sein dies zu tun.‘“ (Übereinstimmend in Al-Bukhari und Muslim)

6. Muslim berichtet in der Autorität von Saa'id Ibn Abu-l-Hasan, der sagte: „Ein Mann kam zu Ibn Abbaas (radiAllahu anhu) und sagte: ‚Ich bin eine Person, die diese Bilder (Suwar) macht; gib mir ein religiöses Urteil (Fatwa) über diese. Er (Ibn Abbaas) sagte ihm: Komm nah zu mir. Der Mann kam dann näher zu ihm. Dann sagte er (Ibn Abbaas) wieder: Komm näher zu mir. Also kam er näher zu ihm, bis er (Ibn Abbaas) seine Hand auf den Kopf des Mannes legte und sagte: Ich werde dir berichten, was ich von Allahs Gesandten (sallAllahu alaihi wa sallam) hörte. Ich hörte Ihn (sallAllahu alaihi wa sallam) sagen: Jeder Bildschöpfer {مُصَوِّر} wird im Feuer der Hölle sein. Eine Seele wird für jedes Bild erschaffen, welches er gemacht hat, und es (die Seele) wird ihn im Höllenfeuer bestrafen. Ibn Abbaas (radiAllahu anhu) sagte: Wenn du es tun musst (solche Bilder herstellen), dann mache Bilder von Bäumen und leblosen Dingen.‘“ Al-Bukhari berichtet Ibn Abbaas' Ausspruch: „Wenn du es tun musst... " am Ende des Hadith, welcher vor diesem ist; er ist ähnlich dem, was Muslim erwähnt hat.

7. At-Tirmidhi berichtet in seinem Buch 'Al-Jaami' (Sunan at-Tirmidhi), in der Autorität von Jaabir (radiAllahu anhu), dass er sagte: "Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam), verbot den Besitz von Bildern (Suwar) im Haus, er verbot auch das Herstellen von Bildern."

8. In der Autorität von 'Aa'isha (radiAllahu anha), die sagte: „Der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam), betrat mein Zimmer und ich hatte einen (meinen) Vorhang (Qiraam) mit Bildern (Tamaathil) darin, über die Tür eines Raumes von mir gehangen. Als er (sallAllahu alaihi wa sallam) ihn sah, riss er ihn ab und sein Gesicht änderte die Farbe. Er (sallAllahu alaihi wa sallam ) sagte: ‚Oh 'Aa'isha die Leute, die die Strafe am Tag der Auferstehung erhalten werden, sind diejenigen, die versuchen ähnliches zu erschaffen was Allah erschuf (Seine Schöpfung).‘ Sie sagte: Also machten wir aus dem Vorhang ein oder zwei Kissen.“ (Berichtet von Muslim)

9. Ebenfalls ist von ihr ('Aa'isha) erzählt worden, dass sie sagte: „Der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) kehrte von einer Reise zurück, während ich einen dicken Vorhang (Durnuk) aufgehängt hatte, der Bilder (tamaathil) enthielt. Er (sallAllahu alaihi wa sallam) befahl mir ihn zu entfernen. Also zog ich ihn herunter.“ (Berichtet von Al-Bukhari)

Muslim berichtet ihn mit den Worten: „...und ich hatte meine Tür mit einem dicken Vorhang (Durnuk) abgeschirmt, welcher Bilder von geflügelten Pferden enthielt. Er (sallAllahu alaihi wa sallam) befahl mir ihn zu entfernen. Also zog ich ihn herunter.")

10. In der Autorität von Al-Qaasim Ibn Muhammad von ‘A’isha (radiAllahu anha), dass sie sagte: „Ich kaufte ein Kissen (Numruqah) mit Bildern (Tasaawir) darauf. Als Allahs Gesandter (sallAllahu alaihi wa sallam) es sah, hielt er an der Tür an und trat nicht ein. Ich bemerkte die Zeichen der starken Missbilligung in seinem Gesicht.“ Sie sagte: „O Allahs Gesandter, ich wende mich Allah und Seinem Gesandten (sallAllahu alaihi wa sallam) reuevoll zu. Welche Sünde habe ich begangen?" Er sagte: „Für was ist dieses Kissen?" Ich sagte: „Ich kaufte es für dich, um darauf zu sitzen und dich daran anzulehnen." Allahs Gesandter (sallAllahu alaihi wa sallam), sagte: "Die Schöpfer dieser Bilder werden alle streng am Tag der Auferstehung bestraft werden und es wird ihnen gesagt: ‚Macht lebendig was ihr geschaffen habt.‘ Er(sallAllahu alaihi wa sallam) fügte hinzu: 'Die Engel treten nicht ein in ein Haus, in dem es Bilder gibt.'" (Al-Bukhari und Muslim)

Muslim berichtet eine andere Erzählung von Ibn-ul-Maajishuni, dass sie (‘Aa’isha) sagte: „Also nahm ich das Kissen und machte zwei Armlehnen (Mirfaqatayn) daraus, und Er (sallAllahu alaihi wa sallam) pflegte, sich zuhause dagegen zu lehnen.“

11. In der Autorität von Ibn Abbaas (radiAllahu anhu), der sagte: „Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam), sagte: "Die Engel betreten kein Haus, in welchem ein Hund ist, noch das Haus, in welchem Bilder (Suwar) sind." (Berichtet von Al-Bukhari und Muslim. Diese Formulierung ist von Muslim)

12. Muslim berichtet in der Autorität von Zaid Ibn Khaaled, von Abu Talha (radiAllahu anhu) den Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam) betreffend, dass Er sagte: „Die Engel gehen nicht in ein Haus, worin sich ein Hund oder Bild (Tamaathil) befindet."

13. Al-Bukhari berichtet in seinem Buch "As-Sahih", in der Autorität von Ibn 'Umar (radiAllahu anhu) vom Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam), dass Jibril (alayhis-salaam) sagte: „Wahrlich betreten wir (Engel) ein Haus nicht, worin ein Hund oder ein Bild {صُورَة} ist.“ (Muslim berichtet einen Hadith ähnlich diesem, in der Autorität von 'Aa'isha und Maimuna, radiAllahu anhum)

14. Muslim berichtete in der Autorität von Abu-l-Hayyaaj al-Asadi, der sagte: 'Aali Ibn Abu Taalib (radiAllahu anhu), sagte mir: „Soll ich euch nicht auf die selbe Mission senden, wie Allahs Gesandter (radiAllahu anhu) mich sandte? Verlasse nicht ein Standbild {تِمْثال} ohne es unkenntlich zu machen, noch ein Grab das über dem Grund erhoben ist, ohne es dem Boden anzuebnen."

15. Abu Dawud überliefert mit einer guten (jayyid) Überlieferungskette von Erzählern, in der Autorität von Jaabir (radiAllahu anhu), dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) während der Eroberung von Makkah 'Umar Ibn al-Khattaab (radiAllahu anhu) befahl, während dieser in "Al-Bat-haa" war, zur Ka'bah zu gehen und (yamhu) jedes Bild {صُورَة} welches er darin finde zu entfernen. Der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) ging nicht eher herein (in die Ka'bah) bis jedes Bild darin entfernt wurde.

16. Abu Dawud at-Tayaalisi berichtete in seinem 'Musnad', in der Autorität von 'Usaamah (radiAllahu anhu), dass er sagte: „Ich trat zu dem Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) ein, während Er in der Ka'bah war und er (darin) Bilder (Suwar) sah. Er (sallAllahu alaihi wa sallam) fragte nach ein wenig Wasser, so brachte ich es ihm. Dann begann Er (sallAllahu alaihi wa sallam) die Bilder zu entfernen und sagte: ‚Möge der Fluch Allahs auf den Leuten sein, die Bilder von Dingen machen von denen sie nicht imstande sind, sie zu erschaffen.‘“ (Al-Haafiz Ibn Hajar sagte: "Seine Kette von Erzählern ist (jayyid) gut.")

17. 'Umar Ibn Schabbah (Ibn Abu 'Ubaidah, der im Jahre 262 n.H. verstarb) berichtete durch die Kette von Überlieferern: 'Abdur-Rahmaan Ibn Mihraan, von 'Umair, dem Mawlaa von Ibn 'Abbaas (radiAllahu anhu), von 'Usaamah (raiallahu anhu), dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam), in die Ka'bah ging und mir dann befahl Wasser zu bringen. Ich brachte ihm dann etwas Wasser in einem Behälter. Er (sallAllahu alaihi wa sallam) begann etwas Stoff {ثَوْب} anzufeuchten und schlug die Bilder (Suwar) damit, um sie unkenntlich zu machen, während er sagte: "Möge Allahs Fluch auf die Leute kommen, die Bilder davon machen, was sie nicht erschaffen können noch erschaffen können werden."

18. Al-Bukhari berichtet in seinem Buch 'As-Sahih', in der Autorität von ‘Aa’isha (radiAllahu anha), dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) nie etwas in seinem Haus beließ, was Kruzifixe/Kreuze (Tasaalib) enthielt, ohne es zu entfernen oder es zu verwischen. Al-Kashmihini beichtete dies mit der Formulierung "Bilder" (Tasaawir) anstatt von Kruzifixen. Al-Bukhari (rahimahu'llah) berichtet diesen Hadith unter dem Kapitel: "Eliminierung/Entfernung von Bildern (Suwar)", dann erzählte er diesen Hadith.

19. In den Sahihayn, Al-Bukhari und Muslim, in der Autorität von Busr Ibn Sa'id, von Zaid Ibn Khaalid, von Abu Talha (radiAllahu anhum), dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam), sagte: „Engel treten in ein Haus nicht ein, in welchem es Bilder (Surah) gibt.“ Busr Ibn Sa'id, der diesen Hadith von Zaid Ibn Khaalid erzählte, der es von Abu Talha erzählte (der hinzufügte): „Dann wurde Zaid krank und wir statteten ihm einen Besuch ab. Schaut! Dort hängt ein Vorhang mit Bildern (Surah) an seiner Tür." Ich sagte zu 'Ubaidullah al-Khawlaani, dem Pflegesohn von Maimuna (radiAllahu anha), der Frau des Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam): „Hat Zaid uns nicht vorgestern über Bilder (Suwar) berichtet?“ Ubaidullah sagte: „Habt ihr nicht seinen Ausspruch gehört: 'Außer als Muster (Schriftzug) auf einem Stoff (illa Raqman fi Thawb)'“?
In einer anderen Erzählung von Al-Bukhari und Muslim, deren Überlieferungskette 'Amr Ibn al-Haarith, von Bukair al-Ashajj von Busr einschließt, der sagte: „Ich sagte zu 'Ubaidullah al-Khawlaani: ‚Hat er uns nicht den Hadith über Bilder (Tasaawir) berichtet?‘ Er ('Ubaidullah) sagte: ‚Wahrlich sagte er: ‚... illa Raqman fi Thawb (außer als Muster/Inschriften auf einem Stoff), hörtest du ihn nicht?‘ Ich (Busr) sagte: ‚Nein‘ Er ('Ubaidullah) sagte: ‚Ja, tatsächlich erwähnte er das.‘"

In der Überlieferungskette von Imam Ahmad und der Sunan Nasaa'i, in der Autorität von 'Ubaidu'llah Ibn 'Abdullah, wird erwähnt, dass er bei Abu Talha al-'Ansaari (radiAllahu anhu) eintrat, um ihn zu besuchen, und fand bei ihm Sahl Ibn Hunaif (radiAllahu anhu). Abu Talha (radiAllahu anhu) befahl jemandem ein Kissen zu entfernen, welches unter ihm war. Sahl (radiAllahu anhu) fragte ihn: „Warum entfernst du es?" Er sagte: „Weil es Bilder (Tasaawir) enthält und ihr bereits wisst, was der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) darüber gesagt hat." Er (Sahl) sagte: „Hat er (sallAllahu alaihi wa sallam) nicht gesagt: ‚Illa Raqman fi Thawb (außer als Muster/Inschrift auf einem Stoff)?‘ Er (Abu Talha) antwortete: ‚Ja, er sagte es tatsächlich so. Aber das Entfernen davon ist meiner Seele angenehmer.‘“ (Die Überlieferungskette ist (jayyid) gut. Auch At-Tirmidhi berichtete es mit dieser Formulierung und sagte, dass es ein guter und authentischer Hadith (hasan sahih) ist.)

20. Abu Dawud, At-Tirmidhi und An-Nasaa'i berichten mit einer guten (jayyid) Überlieferungskette, in der Autorität von Abu Hurairah (radiAllahu anhu), der sagte: „Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam), sagte: ‚Jibril kam zu mir und sagte: ‚Ich kam letzte Nacht zu dir und wurde daran gehindert einzutreten, allein durch die Tatsache dass es Statuen (Tamaathil) an der Tür gab und es im Haus einen Vorhang mit Bildern/Abbildungen (Tamaathil) gab und es war auch ein Hund im Haus. So ordne an, dass das Haupt der Statue {تِمْثال} abgeschnitten wird, so dass es wie die Form eines Baums aussieht. Ordne auch an, dass der Vorhang abgeschnitten wird und daraus zwei Kissen gemacht werden, worauf Leute gehen und ordne an, dass der Hund herausgebracht wird.‘ Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) tat es wie angeordnet.“

Der Hund gehörte Al-Hasan oder Al-Husain (radiAllahu anhuma) und war unter ihrer Sitzgelegenheit (Nadad/Liege/Lager). So befahl er ihm, ihn rauszubringen und es wurde getan. Diese Formulierung ist von Abu Dawud. Die Formulierung von At-Tirmidhi ist ähnlich. Die Formulierung von an-Nasaa´i lautet: „Jibril bat um Erlaubnis vom Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam) um einzutreten. Er (sallAllahu alaihi wa sallam) sagte: ‚Tritt herein.‘ Jibril sagte: ‚Wie kann ich eintreten, während es einen Vorhang mit Bildern (Tasaawir) in deinem Haus gibt. Du musst entweder die Köpfe der Bilder entfernen/abschneiden, oder daraus einen Teppich machen, worauf gegangen wird. Wahrlich wir - die versammelten Engel - treten nicht ein in ein Haus worin sich Bilder (Tasaawir) befinden.‘"


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Aus dem Buch ‚Die nützliche Antwort bezüglich der islamischen Regelung zu Abbildungen‘

Teilen