Wein (Khamr) zu Essig verarbeiten

Frage:
Was ist das Urteil, Wein ("Khamr", ein Rauschmittel) zu Essig zu verarbeiten?

Antwort:
Wenn er (der Essig) auf natürliche Weise, ohne menschlichen Einfluss, sauer wird, so wird er erlaubt.


Das Ständige Komitee

Fatwa 18457, Teil 22, S. 109


 

Nabidh [1] oder Bier zu Essig verarbeiten

Frage:
Der Prozess bei der Herstellung von Essig in Ägypten beinhaltet den Gebrauch von Nabidh [1] oder Bier. Diese werden in Holzspäne gegeben und einige Substanzen werden hinzugefügt bis Nabidh zu Essig wird, dem ägyptischen Essig. Der Prozess ist im Wissenschafts-Lehrplan in der dritten Vorbereitungs-Stufe erklärt. Was ist der Rechtsspruch für die Nutzung dieses Essigs?

Antwort:
Es ist nicht erlaubt, berauschende Substanzen in Elemente zu fügen, die als Medizin, Essen oder Trinken gebraucht werden sollen, seien diese Substanzen nun Nabidh, Bier oder etwas anderes.

Das Ständige Komitee hat eine Fatwa erstellt, bezüglich dem Mischens von Medizin mit Alkohol und der Benutzung davon. Diese lautet wie folgt:

Es ist nicht erlaubt, Medizin mit berauschenden Substanzen zu mischen. Jedoch ist es erlaubt, sie zu benutzen, wenn sie mit Alkohol gemischt sind, wenn die Menge des Alkohols gering ist und er nicht die Farbe, den Geschmack oder den Geruch der Medizin beeinflusst, oder Rausch verursacht, wenn sie eingenommen wird. Andernfalls wird es als verboten angesehen.

Und mit Allah ist der Erfolg. Mögen Frieden und Segen auf unserem Propheten, seiner Familie und seinen Gefährten sein.


Das ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(‘Abdullah ibn Qa’ud, ‘Abdullah ibn Ghudayyan, ‘Abdul-Razzaq ‘Afify, ‘Abdul-’Aziz ibn ‘Abdullah ibn Baz)

Dritte Frage der Fatwa Nr. 4513

 

[1]Sirup, der durch zeitweiliges Einweichen von Datteln od. Rosinen in Wasser bereitet u. frisch getrunken wird, ohne dass er fermentierte.

 

Übersetzt vom Englischen ins Deutsche von M. Y. Bienas

Teilen