Frage:
Wenn ein Autor seinen Artikel in einer Zeitung oder einem Magazin, mit (dem Friedensgruß des Islam):

{السلام عليكم ورحمة الله وبركاته}

As-Salāmu ʿalaykum wa Raḥmatu-llāhi wa Barakātuh

(Der Friede sei auf dir und Allahs Barmherzigkeit und Sein Segen) beginnt, sei dies am Beginn seines Buches geschrieben oder von einem Rundfunksprecher via Radio oder TV gesprochen wird, ist es dann für den Empfänger verpflichtend (waajib), ihn zu beantworten (da es ja eine Pflicht darstellt, den Friedensgruß zu erwidern)?
Bitte raten Sie uns. Möge Allah Sie belohnen!
 
Antwort:
Das Erwidern des Salaam (Grußes) in solchen Fällen ist eine kollektive Pflicht (Fard al-Kifaayah; d.h. es reicht aus wenn einige aus der Ummah es übernehmen), weil er einer großen Anzahl von Menschen zugestellt wird. Deshalb ist es ausreichend, wenn manche Empfänger ihm antworten. Allerdings ist es vorzüglicher, wenn jeder Muslim ihm antwortet, gemäß der allgemeinen Beweisführung. Zum Beispiel die Rede des Gepriesenen:

{وَإِذَا حُيِّيتُم بِتَحِيَّةٍ فَحَيُّوا بِأَحْسَنَ مِنْهَا أَوْ رُدُّوهَا.}

„Und wenn euch ein Gruß entboten wird, dann grüßt mit einem schöneren (zurück) oder erwidert ihn.“ (Surah Nisaa‘ 4:86), sowie dem Ausspruch des Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam):

{حق المسلم على المسلم خمس خصال.}

„Fünf Eigenschaften sind die Rechte eines Muslims an einem anderen.“ [1] wobei er das Erwidern des Salaam als eines von ihnen erwähnte. Er (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte auch:

{والذي نفسي بيده, لا تدخلوا الجنة حتى تؤمنوا, ولا تؤمنوا حتى تحابوا. أفلا أدلكم على شيء إذا فعلتموه تحاببتم? أفشوا السلام بينكم!}

„Bei dem, in dessen Hand mein Leben ist, ihr werdet nicht das Paradies betreten, bis ihr glaubt (d.h. Imaan habt), und ihr werdet nicht glauben, bis ihr euch nicht gegenseitig liebt. Soll ich euch nicht sagen, was ihr tun könnt, damit ihr euch gegenseitig liebt? Verbreitet den Salaam (Gruß) untereinander!“ [2] Berichtet bei Muslim in seinem ‚Sahiih‘. Auch wird in Sahiih-Muslim über Abu Hurayrah (radiya-llaahu anhu) berichtet, dass der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{للمسلم على المسلم ست خصال: إذا لقيته, فسلم عليه. وإذا دعاك, فأجبه. وإذا استنصحك, فانصح له. وإذا عطس, فحمد الله, فشمته. وإذا مرض, فعده، واذا مات, فاتبعه.}

„Die Eigenschaften eines Muslims an einem Muslim sind sechs:

  1. Wenn du ihn triffst, gib ihm den Salaam.
  2. Wenn er dich einlädt, komme seiner Einladung nach.
  3. Wenn er dich um Ratschlag (Nasiiha) bittet, gebe ihm aufrichtigen Ratschlag.
  4. Wenn er niest und Allah dankt (mit: „Al-ḥamduli-llāh” (Das Lob gebührt Allah)), bitte Allah für ihn (mit: „Yaramuka-llāh” (Möge Allah mit dir barmherzig sein)).
  5. Wenn er krank wird, besuche ihn.
  6. Und wenn er stirbt, folge ihm (d.h. seinem Begräbnis).” [3]

Es gibt viele Ahadiith, welche die Vorzüge des auslösenden und antwortenden Grußes bestätigen. Und Allah ist der Gewährer des Erfolgs.


Schaykh ‘Abdul-Aziiz ibn Baaz, rahimahullaah

Aus den vom ‚Al-‘Arabiyyah-Magazin‘ gestellten Fragen
alifta.net> ibn Baaz Fataawa> Band 9, Seite 396
 

[1] Bukhari, Buch des Begräbnisses, Nr. 1164, Muslim Buch des Grußes, Nr. 4022.

[2] Muslim, Buch des Imaan, Nr. 81; At-Tirmidhy, Buch: Um Erlaubnis fragen und Manieren, Nr. 2612; Abu Dawud, Buch: Manieren, Nr. 4519, und der Wortlaut ist seiner.

[3] At-Tirmidhi, Buch: Das Benehmen, Nr. 2661; Al-Nasaa’y, Buch: Begräbnise, Nr. 1912; Ahmad, Musnad, der Rest des Abschnitts dieses Hadiith ist von den Gefährten berichtet, die eine große Anzahl an Ahadiith berichteten, Nr. 7922.

Teilen