Frage:
Wie lautet das Urteil über Leute, die in der Gruppe applaudieren und pfeifen?

Antwort:
Diese Praxis scheint so, als ob sie von Kuffaar übernommen wurde; so ziemt es sich für einen Muslim nicht, dies zu tun. Wenn ein Muslim über etwas glücklich ist, sagt er: "Allaahu akbar" (Allaah ist größer) oder "Subhaana-llaah" (gepriesen sei Allaah).

Darüber hinaus ist es falsch, "Allaahu akbar" (d.h. den Takbiir) im Chor (einstimmig) in einer Gruppe zu sagen, wie es einige Leute tun. Eine Person muss dies für sich selbst sagen, und es gibt kein Argument, dass es im Chor mit anderen gesagt wurde.


Schaykh Muhammad ibn Salih al-Uthaymin, rahimahullah

Fataawaa Islamiyyah, Band 8, Seite 125, Darussalam


Frage:
Ist es zulässig, die Hände in einer Masjid zu klatschen, um einen Khaatib (Prediger) in Zeremonien Ehre zu erweisen?

Antwort:
Es ist unzulässig zu klatschen, außer für Frauen während des Salah, wenn der Imam einen Fehler macht.
Der Prophet (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: "Wenn etwas ungewöhnliches im Salah passiert, sollte der Mann "SubhanAllah" sagen, und die Frau klatschen.“ [1]

Eigentlich ist das Klatschen ein Akt der Jahiliyyah, da Allah (subhana wa ta‘ala) sagt:

{وَمَا كَانَ صَلَاتُهُمْ عِندَ الْبَيْتِ إِلَّا مُكَاءً وَتَصْدِيَةً ۚ فَذُوقُوا الْعَذَابَ بِمَا كُنتُمْ تَكْفُرُونَ}

„Und ihr Gebet beim Haus (Ka'bah) war nur Pfeifen und Klatschen. (Surah Al-Anfaal 8:35)

Die Ahl-ul-Ilm haben "Mukaa’a" {مُكَاءً} als "Pfeifen" und "Tasdiyah" {تَصْدِيَةً} als "Klatschen" interpretiert.

Möge Allah uns Erfolg gewähren. Möge der Frieden und Segen auf unserem Propheten Muhammad, seiner Familie und seinen Gefährten sein!


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen

alifta.net> Fatawa al-Lajna ad-Da’ima; Kategorie: Urteile in Bezug auf Masajid; Band 6; Seite 307; Zweite Frage der Fatwa Nr. 7774
 
[1]Überliefert von Ahmad, Band 5, Seite 330; Al-Bukhari, Band 1, Seite 165, Buch über Adhan, Band 1, Seite 165; Muslim, Buch am Salah, Band 1, Seite 316; Abu Dawud, Buch über Salah, Kapitel über das Händeklatschen während Salah; Al-Nasa‘i, Buch über Imamat, Band 2, Seite 78.)

Frage:
Wie sieht das Urteil zu Klatschen und Pfeifen aus? Mir ist aufgefallen, dass Menschen applaudieren, wenn jemand während Feierlichkeiten, in Schulen und in Schulräumen steht, sitzt oder spricht, und ein Schüler die Antwort auf eine Frage kennt, indem die anderen Schüler für ihn klatschen.

Antwort:
Pfeifen ist nicht erlaubt! Es wird sprachlich "Al-Mukaa'a" genannt, welches eine der vorislamischen Sitten war und zu den schlechten Manieren zählt.

{وَمَا كَانَ صَلَاتُهُمْ عِندَ الْبَيْتِ إِلَّا مُكَاءً وَتَصْدِيَةً ۚ فَذُوقُوا الْعَذَابَ بِمَا كُنتُمْ تَكْفُرُونَ}

Und ihr Gebet beim Haus (Ka'bah) war nur Pfeifen und Klatschen.“ (Surah Al-Anfaal 8:35)


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen

Alifta.net> Fatwa Nr. 6213


Frage:
Was ist das Urteil über Männer die bei verschiedenen Anlässen und Feiern applaudieren (d. h. mit den Händen klatschen)?

Antwort:
Das Klatschen bei Festen ist eine der Handlungen der Jahiliyyah und das mindeste was darüber zu sagen ist, dass es makruh ist. Die stärkere Meinung ist, dass es haram ist, aufgrund des Verbotes die Kuffar nachzuahmen [2], und Allah sagt bei der Beschreibung der Kuffar von Makkah:

{وَمَا كَانَ صَلَاتُهُمْ عِندَ الْبَيْتِ إِلَّا مُكَاءً وَتَصْدِيَةً ۚ فَذُوقُوا الْعَذَابَ بِمَا كُنتُمْ تَكْفُرُونَ}

„Und ihr Gebet beim Haus (Ka'bah) war nur Pfeifen und Klatschen.“ (Surah Al-Anfaal 8:35)

Die Ulama legten dar, dass Pfeifen und Klatschen der Hände Praktiken der Kuffar waren. Wenn ein Mu‘min etwas sieht oder hört, was er mag oder nicht mag, ist es ein Akt der Sunnah "SubhanAllah" oder "Allah Akbar" zu sagen, wie der Prophet (sallAllahu alayhi wa sallam) in vielen Ahadith bestätigt.
Jedoch ist es für Frauen zulässig, in die Hände zu klatschen, wenn etwas während des Salah passiert, oder wenn sie hinter den Männern beten und der Imam etwas vergisst. In diesem Fall ist es zulässig ist für Frauen, den Imam durch das Händeklatschen aufmerksam zu machen, während Männer ihn mit den Worten des Tasbih ("SubhanAllah") aufmerksam machen, wie es der Prophet (sallAllahu alayhi wa sallam) bestätigt. Von daher imitieren Männer, die in die Hände klatschen, die Kuffar sowie Frauen - und beide Handlungen sind verboten. Allah ist der Gewährer des Erfolgs.


Schaykh Abulaziz Ibn Baz, rahimahullah

Fatawa Ibn Baz; Band 4; Seite 151; Erste Frage; Einer der Fatawa die dem Shaykh unter der Rubrik "Frage die Leute des Wissens" gestellt wurde, welches monatlich im Arabischen Magazin veröffentlicht wird.

 

[2]Es wurde berichtet, dass Ibn 'Umar sagte: "Der Gesandte Allahs (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: "Wer ein Volk imitiert gehört zu ihnen." (Abu Dawud, al-Libaas; Nr. 3512. Shaykh al-Albani stufte diesen Hadith in Sahih Abi Dawud als hasan sahih ein; Nr. 3401)

Schaykh al-Islam Ibn Taymiyyah sagte in 'As-Siraat al-Mustaqim': "Imam Ahmad und andere zitierten diesen Hadith als Beweis. Dieser Hadith impliziert, dass es haram ist, sie (die Kuffar) zu imitieren, wie Allah sagt: "Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen." (Surah Al-Ma'idah 5:51)

Teilen