„… Und darin sind Huris mit schönen großen Augen, gleich wohlverwahrten Perlen …“ (Sura 56, Verse 22, 23)

As-Sa’di (der große Mufassir) sagte dazu in seinem Tafsir: „Und es wird Huris (hellhäutige Frauen) mit großen lieblichen Augen geben. Al-Hauwra ist eine Frau mit Kohl in ihren Augen (schwarz umrandet), wunderschön und leuchtend. Die Schönheit der Augen in einer Frau sind eines der größten Zeichen von Schönheit.

„… gleich wohlverwahrten Perlen“ bedeutet, als seien sie reine weiße und glänzende Perlen, welche vor den Augen der Menschen, der Sonne und dem Wind bedeckt und geschützt sind. Ihre Farben sind die schönsten der Farben und sie haben keinen Fehler oder Makel irgendeiner Art. So sind die Hur al-`Ayn, sie haben keine Fehler und sind in jeder Hinsicht wunderschön. Jedes Mal, wenn du sie anschaust, siehst du nichts als das was das Herz erfreut.“

Tafsir al-Sa’di, S. 991



„… Als wären sie Rubine und Korallen ...“ (Sura 55, Vers 58)

Al-Tabari, der Mufassir sagte in seinem Tafsir: „Es ist als seien sie Rubine in ihrer Reinheit und Korallen in ihrer Hellhäutigkeit. Also ihre Reinheit ist wie die der Rubine und ihre weiße Hautfarbe ist wie die der Perlen.“

Tafsir al-Tabari, 27/152



„… und Wir haben sie (die Paradiesjungfrauen) derart entstehen lassen und sie zu Jungfrauen gemacht, liebevoll und gleichaltrig ...“ (Sura 56, Verse 35 – 37)

Ibn Kathir sagt in seinem Tafsir: „Sie sind liebevoll, (liebend) gegenüber ihren Ehemännern. Ibn Abbas sagte, dass „Al-‚urub“ bedeutet, dass sie ihre Ehemänner lieben werden und diese sie lieben werden.

Ibn Abbas sagte, dass „gleichaltrig“ bedeutet, dass sie von gleichem Alter sein werden, nämlich 33 Jahre alt.

As-Sa’di meint dazu, dass sie von gleichem Temperament sind, und es keine Eifersucht unter ihnen geben wird, wie dies unter den Mitfrauen auf der Welt der Fall ist.

Tafsir Ibn Kathir, 4/294



„… darin sind gute schöne weibliche Wesen …“ (Sura 56, Vers 70)

Ibn al Qayyim sagt: „Sie werden als hellhäutig und schön beschrieben. Das Wort „Khayraat“ stammt von dem Wort Khayyara ab, welches sich auf Frauen bezieht, die alle guten Qualitäten in sich kombinieren, äußerlich und innerlich und deren physikalische Erscheinung und Benehmen perfekt sind. Sie sind also gut im Benehmen und schön im Gesicht.

Rawdat al-Muhibbin, S. 243



„… Und darin haben sie vollkommen gereinigte Gattinnen …“ (Sura al-Baqara, Vers 25)

Ibn ul Qayyim sagt: „Sie sind gereinigt von Menstruation, Urin, und Stuhlgang und allen abstoßenden Funktionen, welche in den Frauen dieser Welt existieren könnten. Und ihre Herzen sind frei von Neid, Ärgernis ihrer Ehemänner, Gemeinheit oder das Wünschen anderer Ehemänner als ihnen.

Rawdat al-Muhibbin, S. 243, 244



„Darin sind weibliche Wesen, die ihre Blicke zurückhalten, die vor ihnen weder Mensch noch Jinn berührt haben.“ (Sura 55, Vers 65)

„Huris, die in den Zelten zurückgezogen leben, ...“ (Sura 55, Vers 72)

Ibn al Qayyim sagt: „Sie werden davon abgehalten, sich zur Schau zu stellen, außer vor ihren Ehemännern. Sie werden für ihre Ehemänner geschützt, gehen nicht aus ihren Häusern heraus, halten sich für ihre Ehemänner rein und sehnen sich nach niemandem, außer ihren Ehemännern. Sie sind zufrieden mit ausschließlich ihren Ehemännern.

Rawdat al-Muhibbin, S. 244



Abu Hurairah berichtete dass der Gesandte Allahs (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Die erste Gruppe, die das Paradies betreten wird, wird wie der Vollmond strahlen und die, welche ihnen folgen, werden wie die hellsten Sterne leuchten. Ihre Herzen werden wie eins sein, und es wird keinen Hass und keine Eifersucht mehr unter ihnen geben. Jeder Mann wird zwei Frauen von den Hoor al-`Ayn bekommen, bei denen man das Innere ihrer Knochen wird sehen können, so hell wird ihre Haut sein.“ (Al-Bukhari, Muslim)

Ibn Hajar sagte dazu: Die atemberaubende Schönheit der Huuri ist solche, dass man das Mark ihrer Waden durch ihre Kleidung sehen kann und der Mann wird fähig sein, sein Gesicht in ihrer Leber zu sehen, wie im Spiegel, wegen der Feinheit ihrer Haut und der Reinheit ihrer Farbe.

Fath al-Baari, 8/570

 



Anas berichtete dass der Gesandte Allahs (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Wenn eine Frau des Paradieses auf die Erde schauen würde, würde sie alles mit ihrem Licht erleuchten, was zwischen Himmel und Erde ist und würde ebenso alles mit ihrem Duft erfüllen. Und das Tuch auf ihrem Kopf ist besser als die Welt und was in ihr ist.“

Teilen