{وَاتَّبَعُوا مَا تَتْلُو الشَّيَاطِينُ عَلَىٰ مُلْكِ سُلَيْمَانَ ۖ وَمَا كَفَرَ سُلَيْمَانُ وَلَـٰكِنَّ الشَّيَاطِينَ كَفَرُوا يُعَلِّمُونَ النَّاسَ السِّحْرَ وَمَا أُنزِلَ عَلَى الْمَلَكَيْنِ بِبَابِلَ هَارُوتَ وَمَارُوتَ ۚ وَمَا يُعَلِّمَانِ مِنْ أَحَدٍ حَتَّىٰ يَقُولَا إِنَّمَا نَحْنُ فِتْنَةٌ فَلَا تَكْفُرْ ۖ فَيَتَعَلَّمُونَ مِنْهُمَا مَا يُفَرِّقُونَ بِهِ بَيْنَ الْمَرْءِ وَزَوْجِهِ ۚ وَمَا هُم بِضَارِّينَ بِهِ مِنْ أَحَدٍ إِلَّا بِإِذْنِ اللَّـهِ ۚ وَيَتَعَلَّمُونَ مَا يَضُرُّهُمْ وَلَا يَنفَعُهُمْ ۚ وَلَقَدْ عَلِمُوا لَمَنِ اشْتَرَاهُ مَا لَهُ فِي الْآخِرَةِ مِنْ خَلَاقٍ ۚ وَلَبِئْسَ مَا شَرَوْا بِهِ أَنفُسَهُمْ ۚ لَوْ كَانُوا يَعْلَمُونَ ﴿١٠٢﴾ وَلَوْ أَنَّهُمْ آمَنُوا وَاتَّقَوْا لَمَثُوبَةٌ مِّنْ عِندِ اللَّـهِ خَيْرٌ ۖ لَّوْ كَانُوا يَعْلَمُونَ}

"Und sie folgten dem, was die Teufel unter der Herrschaft Sulaimans (den Menschen) verlasen. Nicht Sulaiman betrieb Kufr, sondern die Teufel betrieben Kufr, indem sie die Menschen in der Sihr (Zauberei) unterwiesen und in dem, was auf die (beiden) Engel in Babel (Babylon), Harut und Marut, herabgesandt worden war. Und sie (beide) unterwiesen niemanden (in der Zauberei), ohne zu sagen: "Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!" So lernten sie von ihnen (beiden) das (Zaubermittel), womit man Zwietracht zwischen den Ehegatten stiftet. Doch können sie damit niemandem schaden, außer mit Allahs Erlaubnis. Und sie erlernten, was ihnen schadet und nicht nützt. Und sie wussten doch, dass, wer es erkaufte, am Jenseits wahrlich keinen Anteil hätte. Fürwahr, wie schlimm ist das, wofür sie ihre Seelen verkauft haben, wenn sie (es) nur wussten! Und wenn sie Iman gehabt hätten, und gottesfürchtig gewesen wären dann wäre eine Belohnung von Allah dafür wahrlich besser (als das, was sie erkauft haben), wenn sie (es) nur wüssten." (Sura Al-Baqara 2:102-103)

As-Suddi sagt über die (sinngemäße) Aussage Allahs "Und sie folgten dem, was die Teufel unter der Herrschaft Sulaimans (den Menschen) verlasen", dass dies 'während der Zeit des Propheten Sulaimans' bedeutet. Zuvor pflegten die Satane zum Himmel aufzusteigen und den Konversationen der Engel über den Tod, die anderen Vorfälle und die verborgenen Angelegenheiten zu lauschen, die auf der Erde passieren würden. Sie überbrachten diese Nachrichten den Wahrsagern und die Wahrsager teilten diese den Menschen mit. Die Menschen glaubten daran, dass es wahr ist, was die Wahrsager sagen.
Als die Wahrsager den Satanen vertrauten, fingen die Satane an, sie anzulügen und andere Worte zu den wahren Nachrichten hinzuzufügen, denen sie gelauscht hatten, sodass sie zu jedem wahren Wort 70 falsche Worte hinzufügten. Die Leute nahmen diese Worte in einigen Büchern auf. Später sagten die Kinder Israels, dass die Jinn das Verborgene wüssten. Als Sulaiman seine Prophetie bekam, sammelte er diese Bücher in einem Kasten und verbrannte sie unter seinem Thron. Jeder Satan, der es wagte, sich diesem Kasten zu nähern, verbrannte. Sulaiman sagte: „Ich werde niemanden von euch hören, der behauptet, dass die Satane das Verborgene wüssten, ohne dass ich ihm seinen Kopf abschneide.“

Als Sulaiman gestorben war, wussten die Gelehrten die Wahrheit über sein Sterben und es kam eine andere Generation. Der Satan erschien ihnen in Form eines Menschen und sagte zu einigen von den Kindern Israels: „Soll ich euch zu einem Schatz führen, den ihr nie aufbrauchen werden könnt?“ Sie sagten: „Ja.“ Er sagte: „Grabt unter diesem Thron.“ Und er ging mit ihnen und zeigte ihnen Sulaimans Thron. Sie sagten zu ihm: „Komm näher“ und er sagte: „Nein, ich werde hier warten und wenn ihr den Schatz nicht findet, dann tötet mich.“ Sie gruben und fanden die verbrannten Bücher und Satan sagte zu ihnen: „Sulaiman kontrollierte die Menschen, Satane und Vögel nur mit diesem Zauber.“

Daraufhin verbreitete sich die Nachricht unter den Menschen, dass Sulaiman ein Zauberer gewesen sei und die Kinder Israels übernahmen diese Bücher. Als Muhammad kam, diskutierten sie mit ihm sich auf diese Bücher stützend. Daher sagt Allah (sinngemäß): "Nicht Sulaiman betrieb Kufr, sondern die Teufel betrieben Kufr"

Allahs (sinngemäße) Worte: "und in dem, was auf die (beiden) Engel in Babel (Babylon), Harut und Marut, herabgesandt worden war. Und sie (beide) unterwiesen niemanden (in der Zauberei), ohne zu sagen: "Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!" So lernten sie von ihnen (beiden) das (Zaubermittel), womit man Zwietracht zwischen den Ehegatten stiftet."

Es gibt unterschiedliche Ansichten über diese Geschichte. Es wurde gesagt, dass diese Ayah abstreitet, dass irgendetwas auf diese Engel herabgesandt worden ist, wie Qurtubi sagte und sich dabei auf die Ayah "Nicht Sulaiman betrieb Kufr" bezog und sagte: „Die Verneinung gilt in beiden Fällen. Allah sagt dann (sinngemäß): "sondern die Teufel betrieben Kufr, , indem sie die Menschen in der Sihr (Zauberei) unterwiesen und in dem, was auf die (beiden) Engel in Babel, Harut und Marut, herabgesandt worden war." Die Juden behaupteten, dass Jibril und Mikal den beiden Engeln Zauber herunterbrachten, aber Allah lehnte diese falsche Aussage ab.“

Auch wird von ibn Jarir berichtet, dass al-Awfi sagte, dass ibn Abbas über die Aussage Allahs "was auf die (beiden) Engel in Babel, Harut und Marut, herabgesandt worden war" sagte: „Allah sandte keinen Zauber herab.“ Auch überliefert ibn Jarir, dass Ar-Rabi bin Anas über "was auf die (beiden) Engel in Babel, Harut und Marut, herabgesandt worden war" sagte: „Allah sandte zu ihnen keinen Zauber herab.“ Ibn Jarir kommentierte: „Dies ist die korrekte Erklärung für diese Ayah. "Und sie folgten dem, was die Teufel unter der Herrschaft Sulaimans (den Menschen) verlasen." bedeutet Zauber (Sihr). Allerdings betrieb weder Sulaiman Kufr noch sandte Allah Zauber mit diesen beiden Engeln herab. Auf der anderen Seite betrieben die Satane Kufr und brachten den Menschen von Babel den Zauber von Harut und Marut bei.“

Ibn Jarir fuhr fort: „Wenn jemand über die Erklärung der Ayah auf diese Weise fragt, sagen wir, dass mit "Und sie folgten dem, was die Teufel unter der Herrschaft Sulaimans (den Menschen) verlasen.} Zauber gemeint ist. Sulaiman war nicht ungläubig und Allah sandte auch keinen Zauber mit den zwei Engeln herab. Die Satane waren ungläubig und brachten den Menschen in Babel den Zauber von Harut und Marut bei, Jibril und Mikal meinend. Jüdische Wahrsager behaupteten, dass Allah Zauber mit den Worten von Jibril und Mikal zu Dawuds Sohn Sulaiman herabsandte. Allah lehnte diese falsche Aussage ab und sagte zum Propheten Muhammad, dass Jibril und Mikal nicht mit Zauber herabgesandt worden sind. Allah sprach Sulaiman davon frei, Zauber praktiziert zu haben, welchen die Satane den Leuten von Babel durch die Hände der zwei Männer Harut und Marut beibrachten. Daher waren Harut und Marut zwei gewöhnliche Männer (und keine Engel oder Jibril oder Mikal).“ Dies waren die Worte von at-Tabari und diese Erklärung ist nicht plausibel/einleuchtend.

Viele von den Salaf sagten, dass Harut und Marut Engel waren, die vom Himmel auf die Erde kamen und das taten, was in der Ayah zitiert wurde. Um diese Ansicht der Tatsache anzupassen, dass Engel keine Fehler begehen können, sagen wir, dass Allah ewiges Wissen hatte, was diese Engel tun würden, so wie Er auch Wissen über das hatte, was Iblis tat, während Er sich zu ihm wandte, als er unter den Engeln war "Und als Wir zu den Engeln sagten: "Werft euch vor Adam nieder." Da warfen sie sich nieder, außer Iblis. Er weigerte sich." (20:116) und so weiter. Allerdings war das, was Harut und Marut taten, geringeres Übel als das, was Iblis getan hat, möge Allah ihn verfluchen. Al-Qurtubi berichtete diese Meinung von Ali, ibn Masud, ibn Abbas, ibn Umar, Kab al-Akbar, As-Suddi und al-Kalbi.

"Und sie (beide) unterwiesen niemanden (in der Zauberei), ohne zu sagen: "Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!""
Abu Jafar Ar-Razi sagte, dass Ar-Rabi bin Anas sagte, dass Qays bin Abbad sagte, dass ibn Abbas sagte: „Wenn jemand zu den Engeln kam, um Zauberei zu lernen, haben sie (die Engel) diese Leute entmutigt und ihnen gesagt: 'Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!'
Sie wussten über das Gute und Schlechte Bescheid und was den Iman oder Kufr ausmachte und dass Sihr eine Form des Kufr ist. Wenn die Person, die Zauberei lernen wollte, weiterhin darauf bestand, dies zu lernen, teilten sie (die Engel) der Person mit, wohin er gehen sollte, damit Satan ihn treffen und ihm Zauberei beibringen kann. Wenn diese Person Zauberei lernte, verschwand das Licht des Imans von ihr und sie sah wie es leuchtend von ihr weg in den Himmel flog. Daraufhin rief sie aus: „Oh mein Kummer! Wehe mir! Was soll ich tun.“

Al-Hasan al-Basri sagte, dass die Ayah bedeutet: „Diese Engel wurden mit Zauber herabgesandt, so dass die Leute von Allah geprüft und getestet wurden. Allah hat sie (die Engel) versprechen lassen, dass sie niemanden die Zauberei lehren, ohne vorher zu sagen ‚Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!‘.“ Dies wurde von ibn Abi Hatim berichtet. Qatada sagte auch: „Allah hatte mit ihnen (den Engeln) ein Abkommen, dass sie niemandem Sihr beibringen, ohne dass sie vorher sagen: ‚Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!‘.“

As-Suddi sagte auch: „Wenn ein Mann zu diesen Engeln kam, rieten ihm diese: ‚Falle nicht in den Kufr, wir sind eine Prüfung.‘ Wenn der Mann ihren Rat ignorierte, sagten sie zu ihm: ‚Gehe zu diesem Haufen aus Asche und uriniere darauf.‘ Wenn er darauf urinierte, entfernte sich das Licht des Imans von ihm und leuchtete bis es den Himmel erreichte. Dann kam etwas Schwarzes, das rauchte, herab und drang in seine Ohren und in seinen restlichen Körper und dies ist Allahs Zorn. Wenn er (der Mann) den Engeln erzählte, was passierte, brachten sie ihm Zauberei bei. Daher die Aussage Allahs: "Und sie (beide) unterwiesen niemanden (in der Zauberei), ohne zu sagen: "Wir sind nur eine Versuchung; betreibe also keinen Kufr!""

Sunayd sagte, dass Hajjaj sagte, dass ibn Jurayj, die Ayah wie folgt kommentierte: „Niemand riskiert es, Zauberei zu praktizieren, außer ein Kafir. Was die Fitnah angeht, beinhaltet sie die Versuchung und Freiheit des (eigenen) Willens.“ Die Gelehrten, die sagten, dass Zauberei Kufr ist, stützen sich dabei auf diese Ayah als Beweis. Auch erwähnten sie den Hadith, in dem es lautet: „Wer auch immer zu einem Wahrsager oder Sahir (Zauberer) geht und das glaubt, was er sagt, hat das geleugnet, was Allah an Muhammad herabgesandt hat.“ Dieser Hadith hat eine authentische Überlieferungskette und es gibt noch weitere Überlieferungen, die diesen Hadith unterstützen.

"Und so lernten sie von ihnen (beiden) das (Zaubermittel), womit man Zwietracht zwischen den Ehegatten stiftet."
Dies bedeutet: „Die Leute lernten Zauberei von Harut und Marut und gaben sich schlechten Taten hin, die das Zwietrachtstiften zwischen Ehepartnern beinhaltete, auch wenn sich die Ehegatten nahe waren und intim miteinander wurden. Dies ist die Arbeit des Schaytan.“
Muslim berichtete, dass Jabir bin Abdullah sagte, dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) sagte: „Der Thron von Iblis ist auf dem Wasser und er sendet seine Truppen unter die Leute aus. Die Person, die Schaytan am nächsten ist, ist die Person, die am meisten Fitnah verursacht. Einer von den Satanen geht nach seiner Mission zu Iblis und sagt: ‚Ich animierte So-und-So, bis er dies und das gesagt hat.‘ Iblis sagt daraufhin: ‚Bei Allah, du hast nicht viel getan.‘ Ein anderer Satan kommt und sagt: 'Ich verursachte Zwietracht zwischen einem Mann und seiner Frau' und Schaytan nähert sich diesem Satan und umarmt ihn und sagt: 'Das hast du gut gemacht.'“

Zwietracht zwischen den Eheleuten passiert hier, weil ein Partner glaubt bzw. es ihm so vorkommt, dass der andere hässlich oder ungezogen etc. sei.

"Doch können sie damit niemandem schaden, außer mit Allahs Erlaubnis."
Sufyan ath-Thawri kommentierte: „Außer mit Allahs bestimmter Bedingung (oder Frist).“ Weiter sagte Al-Hasan al-Basri, dass "Doch können sie damit niemandem schaden, außer mit Allahs Erlaubnis." bedeutet: „Allah gestattet den Zauberern den nachteiligen Effekt für wen Er will und bewahrt davor wen Er will. Wahrsager können nie einer Person schaden, außer mit Allahs Erlaubnis.“

Allahs Aussage "Und sie erlernten, was ihnen schadet und nicht nützt." bedeutet, dass dies ihrer Religion schadet und keinen Nutzen im Vergleich zu ihrem Schaden hat.

"Und sie wussten doch, dass, wer es erkaufte, am Jenseits wahrlich keinen Anteil hätte." bedeutet: „Die Juden, die Zauberei bevorzugten, anstatt dem Propheten zu folgen, wussten, dass diejenigen, die das tun, denselben Fehler begehen, und keinen Khalaq im Jenseits haben.“ Ibn Abbas, Mujahid und as-Suddi sagten, dass ‚keinen Khalaq‘ ‚keinen Anteil‘ bedeutet.
"Fürwahr, wie schlimm ist das, wofür sie ihre Seelen verkauft haben, wenn sie (es) nur wussten!"
"wie schlimm ist das" bedeutet das Bevorzugen der Zauberei, anstatt dem Propheten zu folgen - wenn sie den Ratschlag begreifen würden.

"Und wenn sie Iman gehabt hätten, und gottesfürchtig gewesen wären dann wäre eine Belohnung von Allah dafür wahrlich besser (als das, was sie erkauft haben), wenn sie (es) nur wüssten." bedeutet: „Hätten Iman an Allah und Seinen Gesandten gehabt und die Verbote gemieden, dann wäre die Belohnung von Allah für diese guten Taten besser gewesen als das, was sie für sich selbst entschieden und bevorzugt haben.“ Ähnlich sagt Allah:

{وَقَالَ الَّذِينَ أُوتُوا الْعِلْمَ وَيْلَكُمْ ثَوَابُ اللَّـهِ خَيْرٌ لِّمَنْ آمَنَ وَعَمِلَ صَالِحًا وَلَا يُلَقَّاهَا إِلَّا الصَّابِرُونَ}

"Aber diejenigen, denen das Wissen gegeben worden war, sagten: "Wehe euch! Allahs Belohnung ist besser für jemanden, der Iman hat und rechtschaffen handelt." Aber es wird nur den Sabirun dargeboten." (Surah Al-Qasas 28:80)

 

Imam Ibn Kathir, rahimahullah

Aus dem Tafsir von Abu Al-Fida Ibn 'Umar Ibn Kathir

Teilen