Frage:

  • Müssen wir beim Niederwerfen der Sujuud at-Tilaawah (Niederwerfung vor Allah aufgrund bestimmter Stellen im Qur’aan, bei dessen Rezitation) und beim Aufstehen „Allahu Akbar“ sagen, sei dies im Gebet oder außerhalb des Gebets?
  • Was muss in dieser Niederwerfung rezitiert werden?
  • Sind die Ad’iyah (Pl. von Du’aa‘), die diesbezüglich überliefert wurden authentisch?
  • Ist es vorgeschrieben, nach dieser Niederwerfung den Salaam (d.h. Tasliim) zu sagen, wenn sie außerhalb des Salaah (rituellen Gebets) verrichtet wird?

Antwort:

  • Es gibt keinen Tasliim (das Sagen von „As-salamu 'alaykum“ zur Beendigung des rituellen Gebets) oder Takbiir (das Sagen von „Allahu akbar“) beim Hochkommen danach, gemäß der korrekteren der beiden Gelehrtenmeinungen. Es ist vorgeschrieben, den Takbiir bei der Niederwerfung zu sagen, weil es dazu einen Beweis im Hadith von Ibn ‘Umar (radiya-llahu anhu) gibt.
  • Wenn die Sujud at-Tilawah jedoch im Gebet verrichtet wird, dann ist es vorgeschrieben, den Takbiir beim Niederwerfen und beim Hochkommen zu sagen, weil der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) dies in jeder Bewegung des Gebets tat und weil er sagte:

{صلوا كما رأيتموني أصلي}

„Betet so, wie ihr mich habt beten sehen.“ [1]

  • Die gleichen Dhikr und Bittgebete sind im Sujuud-ut-Tilaawah vorgeschrieben, wie sie auch in der Sujuud im Gebet vorgeschrieben sind, wegen der allgemeinen Bedeutung der Ahadiith diesbezüglich. Zu diesen Ad‘iyah gehören folgende:

{اللَّهُمَّ لَكَ سَجَدْتُ وَبِكَ آمَنْتُ وَلَكَ أَسْلَمْت. سَجَدَ وَجْهِي لِلَّذِي خَلَقَهُ وَصَوَّرَهُ وَشَقَّ سَمْعَهُ وَبَصَرَهُ بِحَوْلِهِ وَقُوَّتِه. تَبَارَكَ اللَّهُ أَحْسَنُ الْخَالِقِينَ.}

„Allaahumma laka sajadtu wa bika aamantu wa laka aslamt. sajada wajhii li-lladhii khalaqahu wa sawwarahu wa schaqqa sam’ahu wa basarahu bi hawlihi wa quwwatih. Tabaaraka-llaahu ahsan-ul-khaaliqiin.“

(O Allah, vor Dir werfe ich mich nieder und an Dich glaube ich und Dir unterwerfe ich mich. Mein Gesicht wirft sich vor Demjenigen nieder, Der es erschaffen und geformt und Der ihm die Fähigkeiten des Hörens und Sehens gegeben hat, mit Seiner Macht und Kraft. Segensreich ist Allah, Der Beste Schöpfer.) [2] Dies wurde in Muslim in seinem Sahih, 1290 vom Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) überliefert; er sagte, er rezitierte dieses Dhikr während der Niederwerfung im Gebet, gemäß dem Hadith von ‘Aalii (radiya-llaahu anhu).

Wir haben oben erwähnt, dass es vorgeschrieben ist, das Gleiche in der Sujuud at-Tilaawah wie in der Niederwerfung im Gebet zu sagen. Es wurde überliefert, dass der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) Du’aa‘ rezitierte, wenn er Sujuud at-Tilaawah verrichtete, indem er sagte:

{اللَّهُمَّ اكْتُبْ لِي بهَا عِنْدَكَ أَجْراً, وَامْحُ عَنِّي بهَا وِزْراً, وَ اجْعَلْهَا لِي عِنْدَكَ ذُخْراً, وَ تَقَبَّلْهَا مِنِّي كَمَا تَقَبَّلْتَهَا مِنْ عَبْدِكَ دَاوُودَ,عليه السلام.}

„Allaahumma-ktub lii bihaa ‘indaka ajran, wa-mhu ‘annii bihaa wizran, wa-j’alhaa lii ‘indaka dhukhran, wa taqabbalhaa minnii kamaa taqabbaltahaa min ‘abdika Daawuud, ‘alayhi-s-Salaam.“

(O Allah, schreibe für mich durch sie (diese Niederwerfung) eine Belohnung auf, und befreie mich durch sie von einer Last. Bewahre sie für mich bei dir auf und nimm sie von mir an, so wie Du sie von Deinem Sklaven Daawuud, auf ihm sei der Friede, angenommen hast).“ [3]

Was (in der Sujud al-Tilawah) verpflichtend (waajib) ist, ist zu sagen:

{سبحان ربي الأعلى!}

„Subhaana Rabbiy-al-A’laa!

(Gepriesen sei mein Herr, der Höchste!), so wie dies auch verpflichtend während der Niederwerfung im Gebet (Sujuud-us-Salaah) ist. Zusätzliches Du’aa oder Dhikr ist erwünscht (mustahabb).

  • Sujuud-ut-Tilaawah, sei dies während des Gebets oder außerhalb desselben, ist eine Sunnah, sie ist nicht waajib, weil der Beweis dazu vom Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam), im Hadiith von Zayd ibn Thaabit und in dem Hadiith von ‘Umar (radiya-llaahu anhu) überliefert wurde.


Schaykh Ibn Baaz, rahimahullaah

Majmuu’ Fataawaa wa Maqaalaat Samaahat asch-Schaykh Ibn Baaz, Band 11, Seite 406-408;
Veröffentlicht im ‚Al-Bilad-Newspaper‘, am 07.05.1415 n.H.


[1] Al-Bukhari, Buch: Adhan, Nr. 595; Ad-Daarimy, Buch: Salah, Nr. 1225.
[2] Muslim, Buch: Salah der Reisenden, Nr. 1290; At-Tirmidhy, Buch: Bittgebete, Nr. 3344
[3] At-Tirmidhi, Buch: Freitag, Nr. 528; Ibn Majah, Buch: Iqaamah zum Salah, Nr. 1043. Anmerkung: Dieses Bittgebet wurde auch in Hisnul Muslim erwähnt (At-Tirmidhi 2/473; Al-Hakim, stufte es als sahih ein u. Adh-Dhahabi stimmte damit überein 1/219), doch mit der Abweichung:
{وَضَعْ عَنِّي بهَا وِزْراً ...} anstatt {وَامْحُ عَنِّي بهَا وِزْراً ...}.

Anmerkung:

Teilen