Frage:
Ich würde gerne eine wichtige Sache klären. Bedeutet der Glaube an die Bücher und Gesandten, dass wir auch an die Religionen glauben sollen, die vor dem Christentum und Judentum existierten?
 
Antwort:
Mit „Glaube an die Bücher und Gesandten“ ist gemeint, dass Allah den Gesandten viele Bücher offenbart hat, um die Einladung zu Allah erfolgen zu lassen. Allah subhanahu wa ta’ala sagt: "Wir haben ja Unsere Gesandten mit den klaren Beweisen gesandt und mit ihnen die Schrift und die Waage herabkommen lassen, damit die Menschen für die Gerechtigkeit eintreten." [Surah 57, Ayah 25]
 
Allah subhanahu wa ta’ala schickte Gesandte und offenbarte Bücher, beschreibt manche von ihnen, informiert über manch andere und beschreibt und informiert über andere wiederum nicht. Wir müssen daran glauben, dass Allah den Menschen auf der Erde Gesandte geschickt hat, um sie zum Glauben zu Allahs Einzigkeit und Gehorsam aufzurufen. Wir sollten daran glauben, dass sie gesandt worden sind, um frohe Botschaft darüber zu verkünden, was sie bei Allah an reichen Segen erwartet, wenn sie den geraden Weg gehen und um sie vor Allahs Strafe zu warnen, wenn sie sich von dem entfernen. Wir glauben daran als allgemeinen Grundsatz.

Wir glauben als allgemeinen Grundsatz auch daran, dass Allah den Gesandten Bücher offenbarte, die das Wahre verdeutlichten, die Leute dazu aufrufen und sie über die Wahrheit aufklären. Wir müssen ebenfalls an die Details glauben, über welche auch immer Allah uns informiert hat. Daher glauben wir, dass Er Nuh, Hud, Salih, Ibrahim, Lut, Musa, Harun, Dawud, Sulayman, ‘Isa und alle anderen, die Er erwähnt hat, entsandte.

Wir glauben an die Bücher, die Allah im Detail erwähnt hat, so wie die Schriften des Ibrahim und Musa, at-Tawrat, al-Injil und az-Zabur; alle die, welche beim Namen erwähnt wurden, sowie der Qur’an. Diese wurden im Detail erwähnt und wir glauben an sie.

In Bezug auf unsere Verpflichtungen mit Respekt zu Handlungen und Taten, müssen wir nach dem, was speziell in unserem offenbarten Gesetz enthalten ist, handeln und das ist das Gesetz, das Muhammad sal-Allahu ‘alayhi wa sallam offenbart wurde. Das Gesetz, das Muhammad sal-Allahu ‘alayhi wa sallam offenbart wurde, ist komplett und perfekt und es enthält alles, was für uns von den vorangegangenen offenbarten Gesetzen von Nutzen ist. Es beinhaltet Ergänzungen der vorigen Gesetze so wie Allahs Verminderung von Lasten und Fesseln, die auf denjenigen vor uns lasteten.

Und so ist unser offenbartes Gesetz perfekt und komplett. Es enthält, was die früheren Gesetze an Segen und Gutem enthielten und beinhaltet auch eine gewisse Reduktion und Lockerung bestimmter Verpflichtungen sowie bestimmten Gesetzen, die Allah nur für diese Gemeinschaft vorgeschrieben hat.
Es umfasst Gutes, Segen und Nutzen für diese Gemeinschaft sowohl in Religion als auch in weltlichen Angelegenheiten.

Unsere einzige Pflicht besteht darin, an die Bücher und Gesandten als allgemeinen Grundsatz zu glauben und daran, dass die Gesandten wahrheitsgemäß und aufrichtig sind, dass sie die Botschaft überbracht haben und das Vertrauen erfüllten, den Menschen die Bücher, die ihnen offenbart wurden, zu lehren.

Wir müssen auch in die Gesandten und Bücher glauben, die speziell mit Namen erwähnt worden sind und wir müssen dem Gesandten Muhammad sal-Allahu ‘alayhi wa sallam folgen, den Allah für uns auserwählt hat, und speziell an ihn glauben. Jeder von uns, Mann so wie Frau, arm so wie reich, Herrscher so wie Beherrschter, Araber und Nicht-Araber, wir alle müssen dem offenbarten Gesetz folgen und daran festhalten, wo auch immer wir sind und zu jeder Zeit.


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Al-Aqalliyat al-Muslimah – Seite 34, Fatwa Nr.9

Teilen