Derjenige, der das Walten mit dem, was Allah als Offenbarung herabgesandt hat, einfordert, aber auf eine Art und Weise, für die Allah keine Ermächtigung herabgesandt hat, dieser ist jemand, der nicht nach dem waltet, was Allah als Offenbarung herabgesandt hat. Dieser Armselige, ein Törichter. Diese Dinge entfachen nur Unruhen. Das, was wir sagen und woran wir glauben, ist das, worauf auch die Salaf (rahmatu-llahu ‘alayhim) waren, hinsichtlich der Tafsir (bzgl. Takfir).
Und wir sagen, das Resultat ist gleich, sei es bei denen, die Takfir machen oder bei denen, die keinen Takfir machen. Doch halten sich diejenigen, die Takfir machen zurück? Damit ist gemeint, dass zu denjenigen, die Takfir machen, ohne der Tafsir (Erläuterung, Auslegung; Exegese des Qur’aan) der Salaf, sowie wir es zuvor erklärt haben und ohne die Regeln der Salaf hinsichtlich des Takfirs einer bestimmten Person, indem die Bedingungen dafür erfüllt und die Hinderungsgründe ausgeschlossen sein müssen, und indem dieser (bestimmten) Person die Beweise dafür erbracht sein müssen – all diesen Leuten, die das tun, soll gesagt werden: wenn ihr vorgebt, den Weg der Salaf von den Sahabah und denjenigen, die ihnen auf die beste Weise gefolgt sind einzuhalten, so wisset, dass sie alle beschlossen haben, dass es unter keinen Umständen erlaubt ist, (gegen den Machthaber) zu revoltieren (Khuruuj), auch wenn ihr ihn des Kufrs bezichtigt habt, bis ihr euch genügend dafür ausgerüstet habt. Ihr hingegen seid keineswegs ausgerüstet, sie wie es Schaykh Saalih (ibn ‘Uthaymiin, rahimahullah) sagte: „Willst du etwa mit einem Hirtenstock und dem Küchenmesser revoltieren?!“
Was für ein Lächerlicher du doch bist, töricht und mit schwachem Verstand! Du schaffst nur Chaos und verschwendest den Profit der Muslime. Und das ist genau das, wovon wir diese Leute abhalten, und woran wie sie hindern wollen, doch sie wehren sich vehement dagegen, bis sie letztendlich doch dahin entgleiten, während ihre Zungen alles abweiden, so als würden sie in Kadavern weiden!

Sie sind töricht und haben keinen Adab! Sie übernehmen sich gegenüber den Leuten des Wissens und bezichtigen sie des Kufrs! Du findest einen Narren, der dümmer ist als Habannaqah (ein Mann, der für seine Dummheit bekannt war), sagen: „Möge Allah die und die Person rechtleiten und zum Islam zurückkehren lassen, damit sie nicht zu denen gehört, die an einen Teil der Schrift glauben und einen anderen verleugnen.“ Wehe dir, du hast ihn gerade zum Kaafir erklärt! Mögest du selbst dem ausgesetzt sein! Er hingegen wird dir niemals verzeihen, bis du vor Allah stehst, während du immer noch ein Narr und ein Törichter bist. Ich bitte Allah, dass Er dich mit Seiner Gerechtigkeit behandeln möge!

Irreleitung über Irreleitung. Hört auf die Leute des Wissens! Und empfangt Ramadan, während ihr eure Herzen auf Ramadan vorbereitet habt. Lasst ab von diesem wissenschaftlichen Chaos, dem diese Leute mit einem unkontrollierbaren Eifer folgen. Bei Allah, würden sie den Salaf folgen, die ja die Sahabah sind und denen, die ihnen auf beste Weise folgten, dann wäre diese Angelegenheit längst entschieden gewesen. Doch sie sind Leute, die nicht verstehen.

Es haben sich in dieser Epoche Besserwisser und Alleskönner selbst willkürlich aufgezwungen. Aber nein, bei Allah, nicht einer von ihnen ist imstande, nur eine einzige Zeile in einem Buch (fehlerfrei) zu lesen, ohne dass er (wegen seiner Fehler) so fest auf seinen Rücken geschlagen werden müsste, bis seine Augen aus ihren Höhlen herausfallen.
Doch er übernimmt sich und sieht sich als „Mujaahid“. Es wäre ja nicht schlimm, wenn er wirklich ein Mujaahid wäre. Und er, er ist auch ein Mujaahid – seiner Meinung nach.
„Der Bruder, dieser und jener (ist ein Mujaahid)!“, obwohl dieser daheim sitzt! Sie alle sind nichts weiter als „Mujaahidiin des Keybords“, „Mudjahidin der Tastatur“! Ihr Narren! Das Internet und die bekannten Foren sind im allgemeinen zionistische Erfindungen. Ihr aber versteht nicht! Ihr spaltet nur die Ummah und zerstreut ihre Bemühungen; was macht ihr da bloß nur?!

Lehrt den Menschen den Tauhid! Lehrt den Menschen das Folgen (der Sunnah)! Lehrt den Menschen das Salah! Lehrt den Menschen die gehobenen Eigenschaften, die das Buch (Qur’aan) und die Sunnah bestätigt haben! Lasst diesen Unfug sein.
Glaubt einer von ihnen etwa wirklich, dass die „Angelegenheiten dieser Ummah“ allein auf seinen Schultern lasten?! Ja, das mag vielleicht sein – auch früher wurde schon in den Fabeln erzählt, dass sich die Erde auf den Hörnern eines Stiers befände; wer weiß, vielleicht ist er es ja?! Was spricht schon dagegen?! Er allein wird es schon richten! Er allein!

Die Lage dieser Leute erinnert mich an die zwei Khawaarij, die gerade dabei waren, den Tawaaf um das altehrwürdige Haus (Ka’bah) in der Hajj-Saison zu vollziehen. Und in dieser Saison war es sehr voll gewesen. Da schaute der eine seinen Bruder an uns sagte, während des Tawaaf (um die Ka’bah) zu ihm: „Weißt du was?“ Er sagte: „Was?“ Er sagte: „Alle diese hier sind im Höllenfeuer; alleaußer du und ich!“ Der andere schaute ihn an und sagte: „Der Paradiesgarten, dessen Breite wie die Himmel und die Erde ist, ist allein für dich und mich bereitet? Ich überlasse ihn dir ganz.“ Danach kehrte er zurück, zu den Leuten der Sunnah.

Kehrt zurück ihr Verrückten! Denn bei Allah, ihr habt die Angelegenheiten dieser Ummah zerstreut! Kehrt zurück! Kommt zurück zu den gewollten Dingen und lasst ab von den haltlosen Vorwürfen.

Es gibt unter ihnen welche, die nach außen hin das Leben der Kuffar führen, sei es bzgl. ihrem Heim, ihrer Kleidung, ihrer Nahrung, ihrem Trank oder auch ihrem Reittier – ich meine ihr Auto – das heißt, in all ihren Angelegenheiten; und dann ist er (in ihren Augen) ein „Mudjaahid“.
Mujahid gegen was? Mujahid gegen die Muttaqiin (Gottesfürchtigen) und zwar hinter seiner Tastatur! Dabei spaltet er nur die Ummah und zerstreut sie! Schweigen sollt ihr, möge Allah euch Seine Rahma gewähren, und wendet euch dem ‘Ilm (Wissen) zu! Denn wahrlich, Allah, der Herr der Welten, hat das Sich-Abwenden von den Sitzungen des Wissens zu einem Grund für Seinen Zorn und für das Herabkommen Seines Missfallens gemacht, so wie es im Hadith, der in den Sahiihayn (Bukhari u. Muslim) verzeichnet ist; über Abi Waaqid al-Laythiy (radiya-llahu anhu) wurde berichtet: „Als der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam) mit seinen Sahaba in der Moschee saß, traten drei (thalaathatu Nafar) Männer ein.“
„Nafar“ bedeutet: drei bis 10 Personen. Also ein Substantiv, das ausschließlich im Plural gebräuchlich ist (Pluraletantum).

„Drei Männer sind eingetreten. Der Erste näherte sich bis er einen freien Platz innerhalb der Menschenmenge entdeckte und sich dort niederließ. Der Zweite bzw. der andere setzte sich hinter die Versammelten, während der dritte Mann sich abwendend entfernte.
Als der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) seine Rede beendet hatte, sagte er: ‚Soll ich euch von den drei Männern erzählen?‘ Dann erzählte der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam): ‚Was den Ersten anbetrifft, so suchte er Zuflucht bei Allah und Allah gewährte ihm Zuflucht. Und was den Zweiten anbetrifft, so schämte er sich vor Allah und auch Allah schämte Sich vor ihm. Und was den Dritten anbetrifft, so wandte er sich von Allah ab, und auch Allah wandte Sich von ihm ab.“

Das Sich-Abwenden von den Sitzungen des Wissens und des Lernens, ohne legitimen Grund, ist ein Grund für das Sich-Abwenden von Allah dir gegenüber. Sei deshalb bemüht, dich dem Studieren deiner Religion zuzuwenden. Und wenn du etwas (von diesem Wissen) erlangen konntest, dann setze es (in die Tat) um, rufe andere dazu auf und sei geduldig beim Ertragen von Leid auf diesem Weg. Denn dann wirst du auch erfolgreich sein, inschaa‘Allah, dem Herr der Welten.

Mögen Frieden und Heil auf unserem Propheten Muhammad sein, und auf seiner Familie.


Schaykh Rslaan, hafidhahullah

Aus einer Audioaufnahme des Schaykhes

Teilen