Die folgenden sind einige Aussagen der Salaf und der zeitgenössischen Gelehrten, welche zum Lernen der arabischen Sprache ermutigen:


Sheikh ul Islam ibn Taymiyyah (rahimahullah) sagte:
„Die Salaf würden ihre Kinder rügen, wenn sie im Arabischen grammatische Fehler machten. Deshalb wurde uns befohlen, sei dies nun eine Verpflichtung oder eine Empfehlung, die arabischen grammatischen Gesetze zu beherrschen, und die Zungen zu korrigieren, welche von der richtigen Sprechweise abweichen. Wenn wir dies tun, bewahren wir die Methodologie des Verstehens von Qur’an und Sunnah. Wir bewahren auch das Befolgen der Araber in ihrem Benehmen der korrekten Sprechweise. Wenn man die Menschen mit ihren grammatischen Fehlern in Ruhe lassen würde, dann wäre dies ein großer Mangel und ein verachtenswerter Fehler.“

Majmu’ Al Fataawa 32/252


Sheikh ul Islam (rahimahullah) erwähnte auch eine Aussage von Imam Ash Shafi’ii (rahimahullah), er sagte:
„… dies ist so, weil die Sprache, die Allah erwählte, arabisch ist. Er offenbarte Sein glorreiches Buch (den Qur’an) in dieser Sprache und Er machte sie zur Sprache Seines finalen und letzten Propheten, Muhammad sallAllahu alayhi wa sallam.
Deshalb sagen wir: Es ziemt sich für jedermann, welcher die Fähigkeit besitzt, diese Sprache zu lernen, es zu tun, weil es die am meisten begehrteste Sprache sein sollte, die man lernen möchte. Gleichzeitig jedoch ist es nicht verboten, eine andere Sprache als die arabische zu sprechen.“

Iqtida al-Siratil-Mustaqim 1/521


Imam Adh-Dhahabi (rahimahullah) erwähnte:
Das was ein Gelehrter haben sollte ist folgendes:
- Taqiyan (Taqwah haben)
- Dhakiyah (Intelligenz besitzen)
- Nahwiyan (sicher in der Arabischen Grammatik sein)
- Luqawiyan (sicher in der Arabischen Sprache sein)
- Zakiyan (rein in seinen Taten und/oder Absichten sein)
- Hayiyan (schamvoll sein)
-Salafiyan (dem Weg der Salaf as-Salih folgen)
 
Siyar ‘Alam an-Nubalah 13/380


Imam Adh-Dhahabi (rahimahullah) erwähnte auch die folgende Geschichte:
Von al-Mughirah bin Abdur-Rahman, welcher sagte: „Abdul Aziz Ad Darawirdi begleitete eine Gruppe von Menschen, meinen Vater zu besuchen, und ihm ein Buch vorzulesen. Ad Darawirdi las ihnen das Buch vor, aber er war schwach in der arabischen Sprache und machte viele verachtenswerte Fehler.
Mein Vater sagte zu ihm: Wehe dir, oh Darawirdi! Du solltest deine Sprache verbessern, bevor du in diese Angelegenheit (Hadith) schaust, mehr als irgendjemand anderes.“

Siyar ‘Alam an-Nubalah 8/368)


Sheikh Hammad al-Ansari (rahimahullah) sagte:
„Wenn ein Muwahid einen Fehler in der arabischen Grammatik macht, wird er beschuldigt, seine Religion nicht zu verstehen.“
Der Sohn des Sheikhs kommentierte:
„Bedeutung: Es gehört sich für eine Person der Sunnah, die Wissenschaften der arabischen Sprache zu lernen, um keine grammatischen Fehler zu machen.“

Al-Majmu’ 2/557


Sheikh Muhammad bin Salih al-Uthaymin (rahimahullah) sagte:
„Von den Vorteilen des Lernens der arabischen Sprache ist es, die Sprachfehler der Arabischsprachler zu korrigieren, da die Ansage Allahs in dieser Sprache offenbart wurde. Deshalb ist es so extrem wichtig, die arabische Sprache zu verstehen.
Aber die Wissenschaften der arabischen Sprache sind am Anfang schwierig und werden später einfach. Es ist wie mit dem Beispiel eines Hauses, welches aus Schilfrohr gefertigt ist (wie dem des Zuckerrohrs), jedoch ist die Tür dieses Hauses aus Stahl gefertigt. Das bedeutet, es ist schwer ins Haus herein zu kommen, aber nachdem man es geschafft hat, wird es einfach.
Demzufolge möchte ich den Studenten darin bestärken, die Grundlagen der Sprache zu lernen, um den Rest einfach für ihn zu machen.

Sharh al-Ajrumiyah - S. 9


Die erste Ansprache von Ibn Taymiyyah erinnert uns an den Bericht von Umm Abdillah al-Wad‘iyah bezüglich ihres Vaters, dem beliebten Sheikh Muqbil bin Hadi Al Wadi‘i. Sie schrieb:
„Mein Vater würde uns zurechtweisen (sie und ihre ältere Schwester), wenn wir einen Fehler in der arabischen Grammatik machten. Er sagte dann: ‚Seid nicht wie die Leute von Sa’daa, sie lernen über mehrere Jahre Arabisch, bis sie das Niveau von al-Mugni al-Labib’ (berühmtes Buch der arabischen Grammatik) erreichen, und trotzdem sprechen sie weiterhin genauso wie der normale Laie.‘“

Nubtha Muktesirah - S. 52


Sheikh Muqbil (rahimahullah) erwähnte auch:
„Die Wissenschaften der arabischen Sprache (Nahu) sind von den wichtigen Arten des Wissens, welche für die Muslime verpflichtend sind zu fokussieren. Denn die Feinde des Islam trachten danach, die Muslime von der Sprache ihrer Religion abzubringen und sie mit Dingen zu beschäftigen, welche weniger Wichtigkeit in ihrer Religion besitzen.
Und Allah ist Der beste Helfer.“

Arshad Thawil Fitan - S. 65


Er sagte ebenso:
„Wenn ein Student in der arabischen Sprache stark wird, macht dies das Lernen anderer Fächer einfacher.“

Einleitung in al-Hilal Adh-Dhahabiya - S. 8


Möge Allah uns zu dem leiten, was gut in Dunya und Akhira ist. Mögen der Frieden und Segen Allahs auf dem Gesandten Allahs, seiner Familie und seinen Gefährten sein.
 
 

Teilen