Es ist nicht richtig zu versuchen, Aayaat aus dem Qur’aan oder einen Hadith als Beweis zu verwenden, außer wenn vier Bedingungen erfüllt sind:

  1. Nachweiserbringen seiner Authentizität.
  2. Ermitteln, dass der Betrachtungswinkel des Nachweises (d.h. seine Nutzung) korrekt ist.
  3. Sicherstellen, dass er nicht abrogiert (aufgehoben) wurde.
  4. Gewährleisten und klarstellen, ob er im Lichte anderer Beweise zu verstehen ist, welche ihm gegenüber widersprüchlich erscheinen können.

 

Shaykh Muhammad Bazmul, hafidhahullah

Al-Muham wa-l-Mutaschaabihah fi-l-Takfiir wa-l-Jihaad, S. 131

Teilen