Frage:
Wir hören über die Jamaa'ah at-Tabligh und was ihre Da'wah (Aufruf zum Islam) mit sich bringt.
Würden Sie mir empfehlen dieser Jamaa'ah beizutreten?

Ich erwarte Ihre Beratung und Ihren Vorschlag darüber.
Möge Allah sie reichlich belohnen.

Antwort:
Wer auch immer auf den Wege Allahs einlädt, ist ein muballigh (jemand, der die Botschaft von Allah vermittelt), wie folgender Hadith erwähnt: "Vermittele von mir, auch wenn es nur eine einzige Aayah ist."

Aber die Tablighi Jamaat, die ursprünglich aus Indien sind, haben viele Abweichungen. Da sie viel Bidah [1] und Schirk [2]begehen, ist es nicht erlaubt, mit ihnen herauszugehen, mit Ausnahme einer Person, die Wissen besitzt und mit ihnen herausgeht, um sie in Bezug auf ihre Handlungen zu verurteilen und um ihnen die Wahrheit zu lehren. Doch wenn jemand herausgeht, um ihnen zu folgen und sich ihnen anzuhängen, dann ist es nicht erlaubt.

Der Grund dafür ist, weil sie Abweichungen, Fehler und wenig Wissen haben. Aber wenn es eine andere Jamah (Gemeinschaft) von den Leuten des Wissens gibt, so ist es erlaubt, für Daw'a- Zwecke mit ihnen herauszugehen.

Wenn es eine Person des Wissen gibt, die mit ihnen herausgeht, um sie aufzuklären, sie zu lenken und um zu lehren, bis sie ihre Falschheit verlassen und den Weg der Ahlu Sunnah wal Jamaa'ah einschlagen (dann ist es gut).


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Fatwa Tonband: "Fatwa Samaahatush von Sheikh Abdul Aziz bin Baaz in Bezug auf die Jamaa'ah at-Tabligh"



[1] Neuerungen im Islam

[2]Vielgötterei/ Polytheismus

Teilen