Frage:
Sehr geehrter Scheikh, Sie haben von den bösartigen Angriffen der Kuffar-Massenmedien auf den Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) gehört.

Wie sehen die Pflichten der Muslime in dieser Situation aus?

Antwort:
Die Massenmedien, die Priester, die jüdischen Rabbis, die Politiker und die Kriminellen in Europa und in Amerika: sie führen diesen Angriff und sie ermutigen dazu, während die Muslime angesichts dieses Angriffs hilflos sind und sich nicht zu wehren wissen, weil sie wie der Schaum auf dem Meer sind! Sie haben nichts außer den Vereinten Nationen und eine leere Ansprache und sie haben nicht mal eine intelligente Sichtweise dazu.
Es ist an den Muslimen, zurück zum Islam zu kehren! Das ist die Lösung für diese provozierenden und hinterhältigen Angriffe: Dass die Muslime zu ihrer Religion zurückkehren und sich aus dieser Schaumartigen Situation lösen, in der sie sich derzeit befinden, baarakaAllahufiikum (Möge Allah euch segnen)!

RasuluAllah (sallAllahu alaihi wassallam) sagte:
"Bald werden Nationen andere einladen. Sie werden über euch herfallen und euch zerstören, wie bei Leuten, die andere einladen und über eine Speise herfallen."
Die Sahaba fragten: "Ya RasuluAllah! Wird dies geschehen, weil wir zu jener Zeit gering an der Zahl sein werden?"
Er antwortete: "Nein! Eure Anzahl wird groß sein, jedoch werdet ihr wie der Schaum auf dem Meer und schwach wie Stöcke und Strohhalme sein! Allah wird die Furcht und die Angst der Feinde gegenüber euch aus ihren Herzen entfernen, und Er wird eure Herzen mit Wahn füllen."
Die Sahaba fragten: "Was ist Wahn?"
Er antwortete: "Die Liebe für die Welt (Dunya) und die Abscheu vor dem Tod!"

Dieser Hadith hat sich heute bewahrheitet und das ist, was zurzeit stattfindet. Die Umma der Muslime ist wie der Schaum auf dem Meer, wertlos, mit Ausnahme einiger weniger. Allah hat die Furcht ihrer Feinde weggenommen und sie (die Feinde der Muslime) geben den Muslimen keinen Wert und keine Beachtung. Die größte Verantwortung bezüglich dieser Angriffe liegt bei den Muslimen selber, weil sie den Weg dazu geebnet haben, dass die Feinde nun ihre Köpfe recken und auf dem Edelmut des Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) herum trampeln und ihn und die Unverletzlichkeit des Islam verunglimpfen. Dies wäre nicht geschehen, wenn die Umma Würde, Stärke und Reichtum hätte, und dies kann nur passieren, wenn die Muslime an dem Buch Allahs (Quran) und der Sunnah festhalten, in welchem Fall Allah Furcht und Schwäche in die Herzen ihrer Feinde geben würde, so dass sie die Muslime respektieren und fürchten würden.

Was die derzeitige Situation der Muslime betrifft, so haben sie den Glauben aufgegeben oder mindestens haben sie es aufgegeben dem Glauben irgendeine Wichtigkeit beizumessen, sowie dem Akhlaq (Benehmen) und der Politik des Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) zu folgen. Vielmehr haben sie diese verlassen, so dass Allah die Furcht aus den Herzen ihrer Feinde hinweggenommen hat und stattdessen die Furcht und Schwäche in unsere Herzen (die Herzen der Muslime heute) gegeben hat als Strafe dafür; und das wird solange andauern, bis wir zu unserer Religion zurückkehren werden.
Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) informierte uns über die Lösung dazu, nämlich dass wir zu unserer Religion zurückkehren. Wenn wir dies nicht tun, werden die Angriffe unserer Feinde zunehmen und niemand wird den Schreien und Hilferufen der Frauen und Kinder jemals irgendeine Aufmerksamkeit schenken. Und bei Allah suchen wir Schutz!

Schaut euch die Webseiten und Zeitungen der Muslime an: Sie schenken der Religion keine Beachtung. Vor Kurzem trampelten die Ungläubigen auf den Mushafs herum, audhubiAllah, wegen der Ansprachen und der Demonstrationen, die die Muslime abhielten. Haben sie (die Muslime) irgendetwas damit erreicht? Sie haben nichts damit erreicht. Wir haben nichts gehört (keine Besserung der Muslime), außer Bestechung und an der Oberfläche treibender Schaum. Zu der Zeit richtete ich mich an die Muslime und konfrontierte sie: alle Regierungen, die ´Ulama (Gelehrten) usw. und riet ihnen, zur Religion zurück zu kehren und dazu, Konferenzen zu veranstalten. Jedoch haben sie nicht auf mich gehört und sie hören noch immer nicht zu.

Es ist eine Pflicht des Gelehrten, die Muslime zur wahren Religion aufzurufen und es ist verpflichtend für die Inhaber der Schulen, welche von den Nicht-Salafis (den Sekten) geführt werden, Allah zu fürchten, weil sie eine große Verantwortung tragen und weil sie auf dem falschen Weg sind und ebenso alle Muslime, die nicht zu den Salafis gehören. Diese Schulen haben einen großen Mangel und ihre Angelegenheiten fußen auf der falschen ´Aqidah (Glaubensgrundlage) und der falschen Manhadsch (Methode) und es ist verpflichtend für sie, ihren Lehrplan in den Schulen zu korrigieren, in welchen die Kinder dieser Umma unterrichtet werden.
Ebenso müssen sie die Armee in der richtigen Aqidah und dem Akhlaq (Benehmen) unterrichten, so wie es der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) mit seiner Armee tat. BaarakaAllahufiikum!

Der Sahabi Khalid Ibn al-Walid und seine Gefährten waren erfolgreich in ihren Kämpfen gegen die Ungläubigen und die Abtrünnigen, weil sie den Quran und die Sunnah bei sich hatten und anwendeten. Wenn sie nicht ihre Religion befolgt hätten, dann hätte Allah ihnen nicht den Sieg gegeben. Denn Allah gab ihnen den Sieg und legte Furcht in die Herzen ihrer Feinde. Wenn der Westen Furcht vor den Muslimen hätte, könnte er sie nicht dermaßen demütigen.
In der Zeit von Mu’tassim: Er war kein ´Alim (Wissender/Gelehrter), jedoch war er Khalif und er wurde von den Jahmiyya (Sekte) hintergangen. Da er den Islam respektierte und praktizierte, ging er auf die Beschwerde einer Frau ein, die von ihnen gedemütigt wurde und stellte eine Armee bereit, die die Armee mit dem größten Führer der größten Nation Europas bekämpfte und besiegte und dem Islam den Sieg bescherte und sich im Namen des Islam rächte.

Zur Zeit wird der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) geschmäht und geringgeschätzt, jedoch ist er keine einfache Frau [1], sondern der beste Mensch auf Erden! Und es gibt niemanden unter den Muslimen, der seine Ehre angemessen verteidigen kann. Es gibt unter den Muslimen nur Minderwertigkeit und Abschaum. Gibt es eine Schwäche, die größer ist als diese? Es gibt zwar Millionen von „Muslimen“ heute, abertausende Millionen von „Muslimen“, aber sie sind nur wie der Schaum auf dem Meer, sie sind wert- und würdelos!

Die Muslime zur Zeit des Propheten (sallAllahu alaihi wassallam) und von danach, eroberten die ganze Welt, von Medinah aus. Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) sagte: „Wahrlich, die Stadt wird die Städte verschlingen.“ Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) hatte nichts anderes zur Verfügung, als 50 seiner Leute, die Bereitstellung einer normalen Moschee. Die Inhaber dieser Moschee gingen in die Welt hinaus und eroberten sie. Mit was? Nicht mit einer großen Menge an Menschen und nicht mit einer guten Ausrüstung, sondern einzig mit wahrem Iman (wahrhaftigem Glauben) und Ichlaas (reiner Absicht, alle Taten nur für Allah zu verrichten)!

Ja, es ist verpflichtend für den Muslim, sich vorzubereiten. Die Vorbereitung zum Iman kommt vor allem anderen! Bei Allah, wenn diese Vorbereitung auf den Iman erfüllt ist und wenn jeder Muslim der Manhadj von Muhammed (sallAllahu alaihi wassallam) angehört, dann wird Allah die Trauer von uns wegnehmen und uns einen Weg aus unserer Misere bereiten und Er wird uns mit Sicherheit materielle und ideologische Stärke geben und uns den Sieg über die Feinde Allahs schenken! BaarakAllahufiikum!

Unsere derzeitige Situation:
Demokratie und Aberglauben! In der Politik wenden wir die Demokratie an, in der 'Ibadah (Gottesdienste) beten wir die Gräber an und in den Namen und Eigenschaften Allahs begehen wir Ta’tiil (das Verleugnen der Namen und Eigenschaften Allahs), es sei denn was Allah will.
Ansonsten gibt es unter uns hauptsächlich Irreführung, Zerstörung, Aberglauben und das Erzählen von Märchen (statt bei der Wahrheit im Islam zu bleiben), alles was zu dieser abschaumartigen Situation geführt hat, in der sich die Muslime derzeit befinden. Deshalb, was auch immer die Muslime heute an Reichtum besitzen, und sie besitzen Reichtum ohne Ende und der Westen braucht das, was die Muslime heute haben (z.B. Öl und Bodenschätze); und wir haben Armeen und wir haben und haben. Jedoch befindet sich dies alles unter dem Schaum, den wir heute abgeben.

Und wer heute unter den Muslimen einen Sinn für Ehre hat, auf den wird herabgeschaut, er gehört zu den Armen und es wird zu ihm gesagt: „Suche Hilfe bei den Vereinten Nationen und der und der Organisation.“ Schau, was heute in den Zeitungen der Muslime zu sehen ist: Fotos von Schauspielern, halbnackten Frauen und Schamlosigkeiten; die Diskussionen drehen sich heute nur um Schauspieler, Künstler und Sport. Ihre Situation wird gefeiert. Es ist eine Verschwendung von Zeit und eine Schande!

Der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) und seine Umma waren eine ausbalancierte Gesellschaft und seine Gefährten Abu Bakr und ´Umar sorgten für eine ausgewogene gesunde islamische Gesellschaft.

Allahumma salli ´ala Muhammadin, wa ´ala ali Muhammed, kamma salaita ´ala ibrahima wa ´ala ali Ibrahim!


Schaikh Rabi` Ibn Haadi, hafidhahullah

Aus einer Audioaufnahme des Schaikhes

 

[1] Bezieht sich hier auf die Frau im vorherigen Absatz, die Beschwerde einreichte, weil sie gedemütigt wurde.

Teilen