Es gibt eine lange Geschichte, und ich werde sie zusammenfassen. Ich führte eine Diskussion mit einem libanesischen Priest vor ca. 30 Jahren; und natürlich fand sie in Damaskus statt. Er verurteilte die Muslime, dass sie zu hart in ihrer Religion seien, und speziell wenn es um das Thema „Takfir auf Kemal Atatürk“ geht, dessen Name früher Mustafa Kemal Pascha lautete. Das ist der türkische Führer, der die islamische Schari’ah mit Säkularismus und dem lateinischen Alphabet ersetzte. Und seine Taten (bzw. Zustand) sind bekannt.

Der Punkt ist, dass in dieser Zeit Fataawa ausgestellt wurden, die den Takfir auf diesen Mann bestätigen. Und es ist richtig (Haqq) Takfir auf ihn zu machen, da er den Islam veränderte. Beispielsweise änderte er die sozialen Gesetze, wie dass die Frau genauso viel erbt wie der Mann.


Schaykh Al-Albaani, rahimahullah

Aus einer Audioaufnahme des Schaykhes

Teilen