Der Gesandte Allahs (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte:

{العجوة من الجنة}

"'Ajwa-Datteln [1]stammen vom Paradies." (Tirmidhi 2068 sagte 'Hasan Sahih'; und es wurde für authentisch erklärt von Shaikh al-Albani)

Der Gesandte Allahs (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: 

{من تصبح بسبع تمرات عجوة لم يضره ذلك اليوم سم ولا سحر}

"Wer der am Morgen sieben 'Ajwa-Datteln hat, erleidet an jenem Tag keinen Schaden durch Gift und Magie." (Sahih al-Bukhari, 5445, 5768, 5769, 5779)

In einem anderen Hadith:

{من أكل سبع تمرات مما بين لابتيها حين يصبح لم يضره سم حتى يمسي}

"Wer am Morgen sieben Datteln aus dem Gebiet zwischen den (zwei) Vulkangesteinen [2] isst, erleidet keinen Schaden durch Gift, bis er den Abend erreicht." (Sahih Muslim, 2047)


[1] {عجوة} „‘Ajwah“ ist eine weiche, getrocknete mannigfaltige Dattelart aus Saudi-Arabien. Sie wird in Medina-Munawara angebaut. Sie ist eine herrlich weich und fruchtige Dattel mit feiner Textur. Es gibt auch "Fälschungen" dieser Datteln, oder einige minderer Qualität, welche man den Kunden als "‘Ajwa-Datteln" verkauft. Um zu wissen, ob es wirklich eine ‘Ajwa ist, sollte man die Datteln genau begutachten: auf ihrer Haut befinden sich sehr feine weiße Linien.

[2] Gemeint sind hier die Ajwah Datteln aus Medina. Östlich und westlich von Medina sind Vulkanfelder, die mit schwarzen Vulkangesteinen bedeckt sind.

Teilen