[…] Dazu gehören auch einige, die äußerlich als rechtschaffen erscheinen und die Leute mit etwas behandeln, das sie „Die Medizin der Seele / Geistesheilung“ (At-Tibb ar-Ruhaani) nennen. Das kann auf althergebrachte Weise erfolgen, indem sie ihren Qaarin oder ihren Gefährten unter den Jinn kontaktieren, wie es in der Zeit der Jahiliyyah getan wurde, oder es erfolgt durch etwas, das sie „Beschwörung der Geister“ nennen.

Meiner Meinung nach ist dies der Hypnose ähnlich. All das sind Mittel, die gemäß der Schari’ah nicht akzeptabel sind, denn sie alle führen dazu, dass die Hilfe der Jinn erfleht wird, die der Grund dafür waren, dass die Götzendiener in die Irre gegangen sind. So heißt es im Qur’aan:

{وَأَنَّهُ كَانَ رِجَالٌ مِّنَ الْإِنسِ يَعُوذُونَ بِرِجَالٍ مِّنَ الْجِنِّ فَزَادُوهُمْ رَهَقًا}

„Und (manche) Männer von den Menschen pflegten Zuflucht zu nehmen bei (einigen) Männern von den Jinn, doch mehrten sie so (bei) ihnen die Drangsal.“ (Surah Al-Jinn 72:6)


Schaykh al-Albaani, rahimahullaah

As-Silsilah as-Sahiihah (Hadith Nr. 2760)

Teilen