Frage:
Was ist das Urteil über diejenigen, die alle oder einige ihrer Nägel lang wachsen lassen?

Antwort:
Alles Lob gebührt Allah.

Die Nägel wachsen zu lassen ist makruh (verpönt), wenn nicht sogar haram, denn der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) setzte ein Zeitlimit für das Schneiden der Nägel, und sagte, dass man sie nicht länger als vierzig Tage wachsen lassen sollte. (Berichtet von Muslim in al-Taharah, 258)

Es ist seltsam, dass diejenigen, die behaupten, zivilisiert zu sein, ihre Nägel wachsen lassen, obwohl sich darunter Schmutz ansammelt und sie eine Person wie ein Tier aussehen lassen. Der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: „Benutzt, was auch immer das Blut zum Fließen bringt, und esst die Tiere, bei denen der Name Allahs beim Schlachten erwähnt wird. Schlachtet nicht mit den Zähnen oder Fingernägeln und ich werde euch sagen warum: es ist, weil Zähne Knochen sind (d.h. sie können nicht ordentlich schneiden) und Fingernägel sind die Werkzeuge, die von den Äthiopiern benutzt werden (die wir nicht imitieren sollen, weil sie ungläubig sind).“ (Al-Bukhari in 'Al-Sharikah', 3507; Muslim in 'Al-Adahi', 1968)

Dies bezieht sich auf die Tatsache, dass sie gewöhnlich ihre Fingernägel als Messer benutzten, um Tiere zu schlachten und ihr Fleisch zu schneiden, etc. Dies ist die Art und Weise derjenigen, die den Tieren ähneln.


Sheikh Ibn ‘Uthaymiin, rahimahullah

Kitab al-Da’wah, 5., 2/79


Frage:
Was ist das Urteil darüber seine Nägel lang wachsen zu lassen?

Antwort:
Es ist nicht erlaubt die Nägel lang wachsen zu lassen, da dies den Sunan der Fitrah widersetzlich ist, an welchen der Prophet (sallAllahu alayhi wa sallam) uns befahl fest zu halten. Das Schneiden der Nägel ist eine der Sunan al-Fitrah, und ebenso das Zupfen der Achselhaare, das Rasieren der Schamhaare und das Schneiden des Schnurrbartes, und dies sollte höchstens alle 40 Tage durchgeführt werden, gemäß dem von Muslim in seinem ‚Sahih‘ überlieferten Hadith von der Autorität des Anas (radiAllahu anhu), der sagte:

{وُقِت لنا في قص الشارب وقلم الأظفار وحلق العانة، أن لا نترك شيئًا من ذلك أكثر من أربعين ليلة}

„Uns ist eine Frist gegeben, dass wir höchstens alle 40 Nächte den Schnurrbart kürzen, die Nägel schneiden und die Schambehaarung rasieren sollen.“ [1]

Daher sollten jene Frauen, die diese schlechte Angewohnheit (des lang wachsen Lassens der Nägel) praktizieren zu Allah bereuen und von dieser schlechten Angewohnheit ablassen, die gegen den Befehl des Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam) geht. Allah (subhana wa ta’ala) sagt:
{وَمَا آتَاكُمُ الرَّسُولُ فَخُذُوهُ وَمَا نَهَاكُمْ عَنْهُ فَانتَهُوا}

„Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch.“ (Surah Al-Haschr 59:7)

Allah (azza wa jall) sagt ebenso:
{فَلْيَحْذَرِ الَّذِينَ يُخَالِفُونَ عَنْ أَمْرِهِ أَن تُصِيبَهُمْ فِتْنَةٌ أَوْ يُصِيبَهُمْ عَذَابٌ أَلِيمٌ}

„So sollen diejenigen, die Seinem Befehl zuwiderhandeln, sich vorsehen, dass nicht eine Fitnah sie trifft oder schmerzhafte Strafe sie trifft.“ (Surah An-Nur 24:63)

Und bei Allah ist der Erfolg. Möge der Frieden und Segen auf unserem Propheten Muhammad, seiner Familie und seinen Gefährten sein.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(Abdullah ibn Baz , Abdullah ibn Qa`ud, Abdullah ibn Ghudayyan, Abdul-Razzaq Afifi)

Fataawaa al-Lajnah Da'imah; Band 4, Seite 60, Erste Frage der Fatwa Nr. 19771


[1] Muslim, Sahih, Buch über Reinigung, Nr. 258; Al-Tirmidhi, Sunan, Buch über Verhalten, Nr. 2759; Al-Nasa‘i, Sunan, Buch über Reinigung, Nr. 14; Abu Dawud, Sunan, Buch über Kämmen der Haare, Nr. 4200; Ibn Majah, Sunan, Buch über Reinigung und dessen Sunan, Nr. 295; und Ahmad, Musnad, Band 3, Seite 122.

Teilen