Frage:
Eine Vielzahl an muslimischen Frauen trägt in einigen der islamischen Zentren nicht den korrekten islamischen Hijab. Tatsächlich werden sie sogar etwas Ähnliches wie at-tabarruj (Verschönerung) finden, was, wie wohl bekannt ist, im Widerspruch mit dem islamischen Gesetz steht. Doch wenn diejenigen, die für diese Zentren verantwortlich sind, zu streng mit ihnen werden, werden diese Frauen nicht mehr kommen um ihre Religion zu lernen und in Folge dessen wird ihr Glaube schwach werden. Sie wären den christlichen Kampagnen und Säkularisten ausgesetzt und würden vielleicht sogar den Kontakt zu den islamischen Zentren verlieren.

Wäre es vielleicht vorteilhafter und weiser, diese Angelegenheit schrittweise anzugehen, indem man sie sanft ermahnt, selbst wenn einige darauf nicht eingehen würden? Oder wäre es besser, darauf zu beharren, dass sie den kompletten Hijab tragen sollen, unabhängig vom Ergebnis, was vielleicht bedeuten könnte, dass eine große Anzahl von Frauen nicht mehr zu den Moscheen und islamischen Zentren kommen würden?

Antwort:
Meiner Meinung nach, solltest du alle Frauen die kommen, willkommen heißen und sie gleichzeitig immer, und immer wieder ermahnen. Wenn sie die Bedingungen erfüllen und alles was notwendig ist, tun, so ist dies ein Segen für alle. Wir sollten einer Frau aufgrund dessen sie nicht den kompletten Hijab trägt nicht verbieten, den Ort zu betreten indem Frauen sich versammeln und worin Nutzen für sie liegt, stattdessen sollten wir es ihr erlauben und sie stets ermahnen.

Wenn das Ziel der Ermahnung erreicht ist und sie die Bedingungen erfüllt, ist dies ein großer Segen für jeden. Wenn sie es jedoch ablehnt, den Hijab zu tragen, sollte sie davon abgehalten werden, einzutreten. Falls dadurch irgendein Schaden entsteht, so ist dies nur auf individueller Ebene gehalten, wohingegen das Überschreiten der Grenzen, welche Allah bezüglich des Hijab niedergeschrieben hat, eine ernste Sache für alle ist. In diesem Fall ist diese Handlung zu tadeln.

Wir akzeptieren vielleicht, dass jemand damit zu uns kommt, doch wir müssen ihn ermahnen. Wenn er darauf reagiert, ist alles schön und gut, doch wenn er nicht reagiert, muss er mit dem getadelt werden, was er verdient oder hartnäckig behandelt werden, sowie eine stolze Person behandelt werden würde.


Shaykh Ibn ‘Uthaymin, rahimahullah

Al-Aqalliyat al-Muslimah – S. 71, Fatwa Nr. 10

Teilen