Frage:
Wir leben in Europa und möchten wissen, was für Frauen erlaubt ist zu tragen, bezüglich Farbe oder Dekoration an ihren Kleidungsstücken, wie der Abayah.
 
Antwort:
Es ist verpflichtend für die Frau, wenn sie im Haus oder der Gegenwart ihrer Maharim [1]ist, etwas zu tragen, was nicht eng anliegt. Sie kann ihr Gesicht, ihre Hände, ihre Arme und ihre Füße vor ihnen entblößen.

Wenn sie jedoch in der Anwesenheit von Nicht-Maharim (Männer, die ihr zur Ehe erlaubt sind) ist, sollte sie keinen Teil ihres Körpers entblößen und ihr Gesicht bedecken. Sie sollte einen Jilbab tragen - auch bekannt als Abayah -, welcher sie von Kopf bis Fuß verhüllt.

Dieser Stoff sollte keine Verzierung an sich haben, weil es die Aufmerksamkeit der Männer auf sich zieht und dies ist nicht erlaubt. Also sollte der Stoff, den sie trägt, frei von jeglicher Dekoration sein.
 
 
Schaykh Ubayd al-Jabiri, hafidhahullah
 
Aus einer Audioaufnahme des Schaykhes


[1] Pl. von "Mahram": Personen, die sie nicht heiraten kann, wie den Sohn, Vater, Onkel, Bruder, Neffe usw.

Teilen