Frage:
Wenn eine Frau vor einem Betenden in der Masjid al-Haraam (in Makkah) vorbei läuft, macht dies sein Gebet ungültig?

Antwort:
In Bukhari (510) und Muslim (507) sagte der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam):
 

{لَوْ يَعْلَمُ الْمَارُّ بَيْنَ يَدَيْ الْمُصَلِّي مَاذَا عَلَيْهِ لَكَانَ أَنْ يَقِفَ أَرْبَعِينَ خَيْرًا لَهُ مِنْ أَنْ يَمُرَّ بَيْنَ يَدَيْهِ}

„Wenn derjenige, welcher vor einem Betenden vorbei läuft, wüsste, was (an Sünde) er damit auf sich lädt, würde ihm bewusst werden, dass es besser wäre für 40 zu warten, als vor ihm vorbeizulaufen.”
Abu-n-Nadr sagte: {لَا أَدْرِي، أَقَالَ أَرْبَعِينَ يَوْمًا أَوْ شَهْرًا أَوْ سَنَةً}

„Ich weiß nicht, ob er 40 Tage, oder Monate oder Jahre sagte.“
 
In Al-Bukhaari (509) und Muslim (505) wurde von Abu Sa’id al-Khudri (radiya-llahu anhu) berichtet: Ich hörte den Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) sagen:
 

{إِذَا صَلَّى أَحَدُكُمْ إِلَى شَيْءٍ يَسْتُرُهُ مِنْ النَّاسِ فَأَرَادَ أَحَدٌ أَنْ يَجْتَازَ بَيْنَ يَدَيْهِ فَلْيَدْفَعْهُ، فَإِنْ أَبَى فَلْيُقَاتِلْهُ، فَإِنَّمَا هُوَ شَيْطَانٌ}

„Wenn einer von euch betet, während er vor sich etwas hat, dass ihn vor den Menschen abschirmt und wenn jemand vor ihm vorbeilaufen will, soll er ihn wegschieben, doch wenn er dabei beharrlich ist, dann soll er ihn bekämpfen, weil er ein Satan ist.”

Ibn Qudaamah (rahimahullah) sagte in ‚Al-Mughni‘ (2/40): „Es ist nichts damit verkehrt in Makkah ohne Sutrah zu beten. Es wurde von Ibn az-Zubayr, ‘Ata’ und Mujaahid überliefert, dass Al-Athram sagte: ‚Es wurde zu Ahmad gesagt: ‚Was ist, wenn ein Mann in Mekkah betet und nichts als Sutrah benutzt?‘ Er sagte: ‚Es wurde vom Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) gesagt, dass er ohne Sutrah zwischen sich und dem Tawaaf-Gebiet betete.‘ Ahmad sagte: ‚Weil Makkah nicht wie andere Orte ist, da Mekkah besonders ist.‘

Ibn Abi ‘Ammaar sagte: ‚Ich sah Ibn az-Zubayr kommen und beten, und das Tawaaf-Gebiet war zwischen ihm und der Qiblah und Frauen liefen vor ihm vorbei. Er wartete, bis die Frauen vorbei waren, dann legte er seine Stirn auf den Boden, wo ihre Füße gewesen waren.‘ Berichtet bei Hanbal in ‚Al-Manaasik‘.

Al-Mu’tamir sagte: ‚Ich sagte zu Tawuus: Was ist, wenn ein Mann betet (d.h. in Makkah) und Männer und Frauen laufen vor ihm vorbei? Er denkt, dass dieses Land nicht wie andere Länder ist, weil viele Menschen nach Mekkah kommen, um ihre Rituale zu erfüllen und sie überfüllen den Platz, und wenn der Betende alle Menschen daran hindern würde, die vor ihm vorbeilaufen wollen, würde es Beschwernis für die Leute verursachen.‘“
 


 

Frage:
Ich habe einen authentischen Hadith gefunden, welcher aussagt:
{إذا كان أحدكم في صلاة، فمر أمامه حمار أو كلب أسود أو امرأة فإن صلاته باطلة}

„Wenn einer von euch am Beten ist, und ein Esel, ein schwarzer Hund oder eine Frau vor ihm vorbei läuft, dann ist sein Gebet ungültig.“ Wenn der Text dieses Hadith Sahih ist, was ist dann Ihre Meinung zu denjenigen, die in Al-Haram asch-Schaarif beten, während Frauen vor ihnen vorbeilaufen, die Tawaaf machen?

Antwort:
Der Hadith ist Sahih. Der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{يقطع صلاة المرء المسلم إذا لم يكن بين يديه مثل مؤخرة الرحل: المرأة والحمار والكلب الأسود}

„Das Gebet eines Muslims wird ungültig, wenn nichts in der Höhe eines Sattels vor ihm ist und vor ihm vorbeilaufen: die Frau, der Esel und der schwarzer Hund.” (Sahih-Muslim)

Wenn ein schwarzer Hund, ein Esel oder eine Frau vor einem Betenden vorbei laufen oder zwischen ihm und seiner Sutrah, dann machen sie sein Gebet ungültig. So wurde es im Hadith des Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) überliefert und dies ist authentischer als die Meinungen der Leute des Wissens. Diesbezüglich gibt es eine Meinungsverschiedenheit unter den Gelehrten, inklusive derjenigen, welche es dahingehend interpretierten dass es nur den Lohn der Vollständigkeit des Gebets verringert. Aber die korrekte Ansicht ist, dass es das Gebet ungültig macht.
Aber was in der Masjid al-Haraam passiert, ist gemäß der Gelehrten entschuldigt, weil es nicht möglich ist, dies in der Masjid al-Haraam zu verhindern, wegen dem großen Andrang der Menschen, besonders zur Zeit der Hajj. Dies ist eines der Dinge, die in Al-Masjid al-Haraam entschuldigt sind und von der allgemeinen Bedeutung des Hadith ausgenommen sind. Die Frauen, die dort ihren Tawaf verrichten und vor den Betenden vorbei laufen, haben keine Auswirkung auf das Gebet der Betenden und ihre Gebete sind gültig, ob sie zu den freiwilligen oder verpflichtenden Gebeten gehören. Dies ist die korrekte Ansicht unter den Gelehrten.


Shaykh Ibn Baaz, rahimahullah

Fataawa al-Shaykh Baaz 17/152

Teilen