Frage:
Während des Tawaaf sehen wir einige Leute, wie sie die Wände und die Bedeckung der Ka’bah, sowie den „Maqam-Ibrahim“ berühren. Wie sieht das Urteil dazu aus?

Antwort:
Dies ist eine Handlung, die manche Menschen tun, indem sie sich Allah (‘azza wa jall) damit nähern und Ihn anbeten wollen. Jede Tat, welche mit der Absicht getan wird, sich Allah damit zu nähern und Ihn anzubeten, welche jedoch keine Basis in der Schari’ah hat, ist eine Bid‘ah und der Prophet (salla-llaahu alayhi wa sallam) warnte davor, als er sagte:

{إياكم ومحدثات الأمور، فإن كل بدعة ضلالة}

“Hütet euch vor den neueingeführten Dingen, denn jede Neuerung (Bid’ah) ist ein Irregehen.” (Al-Tirmidhi, 2676; Abu Daawuud, 4607)

Es ist nicht überliefert, dass der Prophet (salla-llaahu alayhi wa sallam) irgendetwas berührte außer die yemenitische Ecke und den schwarzen Stein. Auf dieser Basis ist jeder, der irgendetwas von der Ka’bah berührt, abgesehen von der yemitischen Ecke und dem schwarzen Stein, ein Mubtadi'.

Als ‘Abd-Allaah ibn ‘Abbaas Mu’aawiyah ibn Abi Sufyaan dabei sah, wie er die zwei nördlichen Ecken der Ka’bah berührte, verbot er ihm dies zu tun. Mu’aawiyah sagte zu ihm: “Kein Teil des Hauses sollte ignoriert werden.“ Ibn ‘Abbaas erwiederte:

{لقد كان لكم في رسول الله أسوة حسنة}

“Tatsächlich hast du im Gesandten Allahs (salla-llaahu alayhi wa sallam) ein gutes Beispiel, dem du folgen solltest” (Surah Al-Ahzaab 33:21), und ich sah den Propheten (salla-llaahu alayhi wa sallam) wie er die zwei yemenitischen Ecken berührte.” (womit er die yeminitische Ecke und den schwarzen Stein meinte). Mu’aawiyah (radiya-llahu anhu) akzeptierte die Aussage von Ibn ‘Abbaas.

Eine noch schlimmere Form der Bid’ah ist, was manche Menschen tun, indem sie den „Maqaam-Ibraahiim“ berühren. Es wurde nicht vom Propheten (salla-llaahu alayhi wa sallam) überliefert, dass er irgend einen Teil des Maqaam berührte.
Das Gleiche gilt für andere Taten, die Menschen tun, indem sie den Zamzam-brunnen berühren oder die Säulen des Portikus {الرواق} – die antiken Säulen, welche von den Osmanen gebaut wurden. Keine dieser Taten wurden vom Propheten (salla-llaahu alayhi wa sallam) überliefert, deshalb sind sie eine Bid’ah und jede Erneuerung ist ein Irregehen.
 

Schaykh Muhammad ibn ‘Uthaymiin, rahimahullaah

Aus ‚Daliil-ul-Akhtaa’ altii yaqa’ fiihaa al-Hajj wa-l-Mu’tamir‘ (Beweis der Fehler von Pilgern während der Hajj u. Umrah)

Teilen