Frage:

  • Gibt es einen Unterschied darin, wie Männer und Frauen sich nach dem Geschlechtsverkehr (bei Janaba) waschen?
  • Muss eine Frau ihre Zöpfe lösen oder genügt es ihr, nur drei Hände voll Wasser über ihre Haare zu gießen, wie in dem Hadith erwähnt wird?
  • Worin besteht der Unterschied in der Waschung nach dem Geschlechtsverkehr und der Waschung nach der Menstruation?

Antwort:

  • Es gibt keinen Unterschied (bei Männern und Frauen) bezüglich der Ghusl nach dem Geschlechtsverkehr.
  • Keiner von beiden braucht seine Haare für Ghusl zu öffnen. Es genügt, drei Hände voll Wasser über die Haare zu gießen. Dies hat seine Grundlage in dem Hadith von Umm Salama, die fragte: „Oh Gesandter Allahs, ich bin eine Frau, die ihr Haar flechtet – sollte ich sie für die Ghusl nach Janaba öffnen?‘ Er antwortete: ‚Nein, es ist ausreichend für dich, sie dreimal zu übergießen, [hiernach gieße Wasser über dich selbst, danach wirst du (rituell) rein sein.‘]“ (Muslim, 330) Wenn der Mann oder die Frau allerdings Sidr, Farbe oder derart am Haar hat, welches das Wasser daran hindert bis zu den Haarwurzeln vorzudringen, muss er oder sie dies entfernen. Wenn es sich um etwas handelt, was das Wasser nicht davon abhält die Haarwurzeln zu erreichen, dann braucht es nicht entfernt zu werden.
  • Was die Frau betrifft, die Ghusl nach ihrer Menstruation vollzieht, gibt es unterschiedliche Ansichten darüber, ob sie ihre Haare öffnen muss oder nicht. Die richtige Meinung ist, dass sie nicht verpflichtet ist, dies zu tun. Dies ist so, weil Umm Salama in einer der Überlieferungen, die bei Muslim berichtet wird, fragte: „Oh Gesandter Allahs, ich bin eine Frau, die ihr Haar flechtet – sollte ich sie für die Ghusl nach Janaba öffnen?‘ Er antwortete: ‚Nein, es ist ausreichend für dich, sie dreimal zu übergießen, [hiernach gieße Wasser über dich selbst, danach wirst du (rituell) rein sein.‘]“ (Muslim, 330) Diese Überlieferung zeigt deutlich auf, dass es für die Frau sowohl nach dem Geschlechtsverkehr als auch nach ihrer Menstruation nicht verpflichtend ist, ihre Zöpfe aufzuflechten. Trotzdem wäre es das Beste für sie, vorsichtshalber ihre Haare bei der Ghusl nach der Menstruation zu öffnen, um das zu vermeiden, worüber Uneinigkeit herrscht und als Weg der Versöhnung der unterschiedlichen Beweise.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsurteile

Fataawa al-Mar´ah – 33. Frage

Teilen