Ali sagte: „Derjenige, der hinter dem Imam rezitiert, folgt nicht seiner natürlichen Veranlagung.“ (al-Mubdi 2/52)

Ibn Mas’ud: „Ich weiß nichts davon, dass es Sunnah sei, hinter dem Imam zu rezitieren.“ Ibn Umar sagte: „Sein Rezitieren ist ausreichend für dich.“ (al-Mubdi 2/52)

Ibn Mas’ud: „Ich wünschte, dass die Person, die hinter dem Imam rezitiert, seinen Mund mit Sand vollgestopft bekommt.“ (al-Mughni 2/263)

Ibn-ul-Arabi: „Es ist verpflichtend, die al-Fatiha hinter dem Imam zu rezitieren, wenn er leise rezitiert und es ist verboten (die al-Fatiha zu rezitieren), wenn er laut rezitiert. (Ahkam-ul-Quran 1/26)

Ibn Abdil-Barr: „Ibn Mas’ud sagte: ‚Rezitiert ihr hinter dem Imam?‘ Sie sagten: ‚Ja.‘ Dann sagte er: ‚Euch mangelt es an Verständnis. Wieso begreift ihr denn nicht?‘” (al-Istidhkhar 2/465)

Ibn Abdil-Barr: „Malik sagte: ‚Wenn der Imam leise rezitiert, rezitiert man leise hinter ihm. Wenn er laut rezitiert, ist man leise. Diese Meinung ist die von Ibn-ul-Musayyab, Salim, Az-Zuhri, Qatadah, Ibn-ul-Mubarak, Ahmad, Ishaq, Dawud und At-Tabari. (Al-Istidhkar 2/464)

Ibn Qudamah: „Neun Gefährten des Propheten (Sahaba) sagten, dass man nicht die al-Fatiha hinter dem Imam rezitiert, wenn er laut rezitiert. Diese sind Ali, Ibn Abbas, Ibn Mas’ud, Zayd bin Thabit, Abu Sa’id, Hudhayfah, Uqbah, Ibn Umar, Jabir und Ibn-uz-Zubayr.“ (al-Mughni 2/263)

Ibn Muflih: „Es ist nicht verpflichtend, die al-Fatiha hinter dem Imam zu rezitieren, wenn er laut rezitiert. Dies ist von Ali, Ibn Abbas, Ibn Mas’ud, Jabir und Ibn Umar berichtet worden. Die Mehrheit der Gelehrten vertritt diese Ansicht, basierend auf den Hadith: ‚Wenn einer hinter einem Imam betet, ist seine Rezitation wie die eigene.‘“ (al-Mubdi 2/51)

Imam Ahmad: „Hier haben wir den Propheten und seine Gefährten und ihre Nachfolger (Tabi’un) und Malik unter den Anwohnern von Hijaz und Ath-Thawri unter den Anwohnern Iraks und al-Awzai unter den Anwohnern von Sham und al-Layth unter den Ägyptern – keiner von ihnen hat zu einem Mann, der nicht hinter dem Imam rezitiert, gesagt, dass sein Gebet ungültig ist.“ (al-Mughni 1/330)

Teilen