Schaikh ibn Qudama sagte:
„Es ist Sunna, wenn eine Frau andere Frauen im Gebet leitet, dass sie in allen Fällen in der Mitte der Reihe steht, denn sie sind Aura.“

(Al-Mughni - Band 1, S. 347)



Imam an-Nawawi sagte:
„Die Sunna ist es für eine Frau, die andere Frauen im Gebet leitet, in der Mitte der Reihe zu stehen, aufgrund der Berichte, die besagen, dass Aisha und Umm Salama andere Frauen leiteten und dabei in der Mitte von ihnen standen.“

(Al-Majmu Sharh al-Muhadhdab - Band 4, S. 192)



Schaik ibn Uthaimin sagte:
"Wenn Frauen in der Gemeinschaft beten, dann muss diejenige, die sie leitet, in der Mitte der Reihe stehen, da dies verbergender ist, und eine Frau muss so viel wie möglich (von ihrem Körper) bedecken. Es ist bekannt, dass, wenn eine Frau in der Mitte der anderen Frauen steht, es verbergender ist als wenn sie vor ihnen steht.
Der Beweis dafür ist der Bericht, der von Aisha und Umm Salama (möge Allah mit ihnen zufrieden sein) überliefert wurde: „Wenn eine Frau andere Frauen im Gebet leitet, soll sie in der Mitte von ihnen stehen.“Dies war die Handlungsweise der Sahabi-Frauen, und die korrekteste Ansicht ist, dass diese Handlungsweise der Sahabi-Frauen als Beweis gilt, denn es gibt keinen Bericht, der das Gegenteil sagt. Wenn eine Frau eine andere Frau im Gebet leitet, dann muss sie so stehen, wie ein Mann mit einem anderen Mann steht."

 

(Ash-Sharh al-Mumti - Band 4, S. 387)

 

Anmerkung: siehe auch: Wann soll Frau beim alleinigen Gebet/ als Vorbeterin ihre Stimme erheben?

Teilen