Frage:
Wenn jemand nur während des Ramadan aktiv im Fasten und Beten ist, nach Ende des Ramadan jedoch aufhört zu beten, ist sein Fasten gültig?

Antwort:
Das Gebet ist eine Säule der Säulen des Islams. Und es ist die wichtigste Säule nach den zwei Bezeugnissen (Schahadatayn) des Glaubens. Es gehört zu den verbindlichen Pflichten für eine Person und wer auch immer es verlässt, während er diese Pflicht ablehnt oder durch Nachlässigkeit und Faulheit, der hat Kufr begangen.
In Bezug auf jene, die nur während Ramadan fasten und nur während Ramadan beten, so versuchen sie Allah zu täuschen. Wie böse jene Leute sind, die Allah, außer im Ramadan, nicht kennen. Ihr Fasten wird nicht angenommen, solange sie außerhalb des Ramadan auf das Gebet verzichten.

 
Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen

Fataawa Islamiyyah - Band 3, S. 247

Teilen