Frage:
Die muslimische Frau verbringt oft einen Großteil ihrer Zeit damit,  in der Küche verschiedene Speisen vorzubereiten, so entgehen ihr die Möglichkeiten des Monats (Ramadan), o Scheich. Haben Sie ein Ratschlag für sie und wird sie für das Kochen belohnt?
 
Antwort:
Ja, sie wird dafür belohnt, weil sie das Essen für die Fastenden vorbereitet und das gehört zur Zusammenarbeit in Güte (Birr) und Gottesfurcht (Taqwah), und sie wird dafür belohnt.

(Jedoch) hindert sie das Kochen und (die Haus-)Arbeit nicht von (dem Sagen von): {سبحان الله} Tasbih, {لا اله إلا الله} Tahlil, und {الله أكبر} Takbir, sowie von dem, was sie vom Koran auswendig gelernt hat zu rezitieren. Das Kochen sollte sie nicht am Gedenken Allahs (‘azza wa jall) hindern.


Shaykh Salih Ibn Fawzan, hafidhahullah

Aus einer Audioaufnahme des Shaykhes

Teilen