Frage:
Kann man für jemand anderen Salat ul-Istikharah (Gebet zur Eingebung der richtigen Entscheidung) beten?

Antwort:
Es ist kein legaler Beweis für diese Tat vorhanden. Die Sunnah sagt klar aus, dass jemand, der etwas tun möchte für sich selber bitten soll. Der Hadith besagt: „Wenn einer von euch eine Angelegenheit ersinnt, soll er zwei Rakat, außerhalb seines Pflichtgebetes beten und danach sagen: „Oh Allah, … [1]".
Dies ist die Sunnah, für jenen, welcher etwas vorhat und Allah aus Unsicherheit um Leitung bittet. Dafür, dass man jemand anderen darum bittet, für seine Geschwister Salat ul-Istikharah zu beten, gibt es keinerlei Basis und dies ist eine Tat, ohne legale Unterstützung. Jeder Mann oder jede Frau muss es für sich selber beten und Dua‘ machen.  


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Fataawa von Nuur `ala ad-Darb - 11/6



[1]Das Istikhara-Du'a:

Jabar Ibn Abdullah (radiAllahu anhu) überliefert: Der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam) lehrte uns die „Istikhara“ zu allen Angelegenheiten, so wie er uns die Suwar des Quran lehrte. Er (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte: „Wenn einer von euch eine Angelegenheit ersinnt, soll er zwei Rakat, außerhalb seines Pflichtgebetes beten und danach sagen:

„Oh Allah, wahrlich ich bitte Dich um das Beste durch Dein Wissen und ich bitte Dich um Kraft durch Deine Allmacht und ich bitte Dich um Deine großartige Gnade. Denn wahrlich, Du bist Mächtig und ich vermag nichts, Du bist Wissend und ich besitze kein Wissen und Du bist Der Kenner des Verborgenen.
Oh Allah, wenn Du weißt, dass diese Angelegenheit (hier nennt man sein Anliegen) gut für mich ist, in Bezug auf meine Religion, mein Leben und den Ausgang meiner Angelegenheit – oder er sagt auch: ‚Für meine jetzigen und späteren Bedürfnisse‘ -, dann bestimme dies für mich und erleichtere es mir und gib mir dann Deinen Segen dazu.
Und wenn Du weißt, dass diese Angelegenheit schlecht für mich ist, in Bezug auf meine Religion, mein Leben und den Ausgang meiner Angelegenheit – oder er sagt auch: ‚Für meine jetzigen und späteren Bedürfnisse‘ -, dann halte sie von mir fern und halte mich davon fern. Und bestimmte mir Gutes (Khair), wo immer dies auch sei, und stelle mich dann zufrieden damit.“ (Al-Bukhari 7/162)

Die arabische Schrift, Aussprache und Lautschrift können hier entnommen werden.


Achtung: Am Ende des Bittgebetes in den Hisnul Muslim-Auflagen auf Deutsch, befindet sich ein Zusatz, welcher vom Verfasser stammt und nicht zum Hadith gehört! Schaykh Albani erwähnt in seinem Werk 'Da’if Al-Jami’a, Nr. 5056', dass der folgende Textauszug aus einem erfundenen Hadith stammt: „... und wer Al-Khaaliq um das Beste gebeten und die gläubigen Geschöpfe um Rat gefragt hat ...“ (Quelle:  http://hisnul-muslim.com)

 

 

Teilen