Ohne Zweifel, Adhkar und Dua gehören zur besten Form der Anbetung und darin gibt es keinen Raum für eigene Meinungen. Wir müssen dem Gesandten Allahs (sallAllahu alayhi was sallam) folgen und das ausführen, was er uns lehrte - frei von unseren Wünschen, Gelüsten und Neuerungen.

Die Dua und Adhkar des Gesandten (sallAllahu alayhi was sallam) sind die besten, die man findet. Derjenige, der diesem Weg folgt, wird sicher und gefestigt sein. Und der Nutzen und positive Effekt kann kaum beschrieben werden. Alle anderen Dua und Adhkaar sind entweder haram oder makruh; sie können Schirk enthalten, ohne dass die Menschen selbst es merken – die Details würden den Rahmen sprengen.

Niemand darf den Menschen Dua oder Adhkar lehren, welche nicht in der Sunnah erwähnt wurden, oder diese zu regelmäßiger Anbetung, gleich den fünf täglichen Gebeten, machen. Denn dies würde eine Bidah in der Religion darstellen, welche Allah nicht rechtfertigte. Es ist nicht erlaubt, ein Dhikr regelmäßig auszuüben, welches nicht in der Scharia festgeschrieben wurde. Die besten Dua und Adhkar findet man in der Scharia. Niemand ignoriert dies und macht neu eingeführte, erfundene Adhkar, außer ein Dummer, Verweigerer oder ein Sünder.


Schaikh ul-Islam Ibn Taymiyyah, rahimahullah

Madjmu al-Fataawa - 22/510-511


Anmerkung:
Eine umfassende Zusammenstellung einiger Dua und Adhkar aus der Sunnah des Propheten (sallAllahu alayhi wa sallam) findet man im Buch "Hisnul Muslim", zusammengestellt von Schaykh Mahir al-Qachtani, hafidhahullah.

Teilen