Bei At-Tirmidhi (486) wurde von ‘Umar ibn al-Khattaab (radiya-llahu anhu) überliefert, dass er sagte:

{إِنَّ الدُّعَاءَ مَوْقُوفٌ بَيْنَ السَّمَاءِ وَالأَرْضِ، لا يَصْعَدُ مِنْهُ شَيْءٌ حَتَّى تُصَلِّيَ عَلَى نَبِيِّكَ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ}

„Wahrlich, das Du’aa wird zwischen dem Himmel und der Erde gefangen (d.h. zurückgehalten), keines davon wird angenommen, bis du für deinen Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) betest [1].“ (Von Schaykh Albani in Sahih-at-Tirmidhy als Hasan klassifiziert, Imam Ibn Kathir sagte: „Seine Isnaad ist jayyid“)

Er wurde von Schaykh Albaani in ‚As-Silsilah as-Sahihah‘ (2035) über den Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) berichtet, und er erwähnte bestätigende Berichte, dann sagte er: „Abschließend: wahrlich der Hadith ist eine Sammlung durch diese Wege und Berichte. Seine Einstufung als „Hasan“, wird nicht geringer, inschaa’Allah (ta’aalaa).”

Stufen des Bittens um Allahs Salaah (Heil) und Salaam (Frieden) für den Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam)

Schaykh Bakr Abu Zayd sagte in seinem Buch ‚Tashih al-Du’aa’‘ (S. 23):

  • „Die beste Stufe des Gebets [1]über den Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) ist am Beginn des Du’aa, in der Mitte und am Ende. Sie sind wie Flügel für das Du’aah, mit denen es zu den Wolken im Himmel aufsteigt.
  • Die zweite Stufe: am Beginn und am Ende des Du’aa.
  • Die dritte Stufe: am Beginn.

Diese Stufen wurden auch von Ibn al-Qayyim (rahimahullah) in seinem Buch ‚Jala’ al-Afhaam‘, S. 531-535 erwähnt.

At-Tirmidhi (3477) berichtete von Fadaalah ibn ‘Ubayd (radiya-llahu anhu), dass der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{إِذَا صَلَّى أَحَدُكُمْ فَلْيَبْدَأْ بِتَحْمِيدِ اللَّهِ وَالثَّنَاءِ عَلَيْهِ، ثُمَّ لْيُصَلِّ عَلَى النَّبِيِّ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، ثُمَّ لْيَدْعُ بَعْدُ بِمَا شَاءَ}

„Wenn jemand von euch betet, dann lasst ihn damit beginnen, indem er Allah lobpreist, dann lasst ihn für den Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) beten [1], und dann lasst ihn bitten, um was er möchte.” (Von al-Albani in ‚Sahih at-Tirmidhi‘ als Sahih eingestuft.)

At-Tabaraani berichtete dass ‘Abd-Allaah ibn Mas’uud (radiya-llahu anhu) sagte:

{إِذَا أَرَادَ أَحَدُكُمْ أَنْ يَسْأَلَ فَلْيَبْدَأْ بِالْمِدْحَةِ وَالثَّنَاءِ عَلَى اللَّهِ بِمَا هُوَ أَهْلُهُ، ثُمَّ لِيُصَلِّ عَلَى النَّبِيِّ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، ثُمَّ لِيَدْعُ بَعْدُ، فَإِنَّهُ أَجْدَرُ أَنْ يَنْجَحَ}

„Wenn einer von euch (Allah um etwas) fragen möchte, lasst ihn damit beginnen, indem er Allah lobpreist, so wie Er es verdient, gepriesen zu werden, dann lasst ihn für den Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam) beten [1], danach lasst ihn danach fragen (Du’aa machen), so wird dies wahrlich eher glücken.“ (Von al-Albani in ‚As-Silsilah as-Sahihah‘, 3204 zitiert.)


[1] D.h., um Allahs Salaah (Heil) und Salaam (Frieden) für den Propheten (salla-llahu ‘alayhi wa sallam) bitten.

Teilen