اللَّهُمَّ لَكَ الْحَمْدُ أَنْتَ كَسَوْتَنِيهِ، أَسْأَلُكَ مِنْ خَيْرِهِ وَخَيْرِ مَا صُنِعَ لَهُ، وَأَعُوذُ بِكَ مِنْ شَرِّهِ وَشَرِّ مَا صُنِعَ لَهُ

Allāhumma laka-l-Ḥamdu, anta kasawtanīhi. Asaluka min ḫayrihi wa ḫayri mā ṣuniʿa lahu, wa ʿaʿūḏu bika min šarrihi wa šarri mā ṣuniʿa lahu.

"Allāhumma, al-Hamd gebührt Dir (allein). Du hast mich damit gekleidet. Ich bitte Dich um ihr (der Kleidung) Gutes und um das Gute, für das sie gemacht wurde, und ich nehme Zuflucht bei Dir vor ihrem Übel und dem Übel, für das sie gemacht wurde." [1]

Audio anhören


[1]Abu Dawud, At-Tirmiḏi und Al-Baġawi, und siehe Muḫtasar Shamā’il At-Tirmiḏi von Al-Albani, S. 47.

Teilen