Frage:
Wie lautet die Regel, wenn der Imam während er betet, denkt, dass etwas seine Kleidung beschmutzt, er aber das Gebet nicht unterbricht, weil es nur ein Zweifel ist und sich nach dem Gebet herausstellt, dass seine Kleidung tatsächlich beschmutzt ist? Und soll er in so einer Situation, in der er nur Zweifel hat, das Gebet verlassen oder warten, bis er fertig ist?

Antwort:
Wenn der Vorbeter während des Gebets im Zweifel darüber ist, ob seine Kleidung schmutzig wird, ist es ihm nicht erlaubt das Gebet zu verlassen, sei er ein Imam, sei ihm vom Imam vorgebetet oder bete er alleine. Nach der höchst anerkannten Meinung ist er verpflichtet sein Gebet zu beenden und er hat keine Pflicht es zu wiederholen, wenn die Kleidung tatsächlich schmutzig ist, denn bis zum Ende war er sich darüber nicht sicher.

Es wurde authentisch überliefert, dass der Prophet SallAllahu alayhi wa sallam seine Schuhe auszog, nachdem er von Jibril informiert wurde, dass sich (unreiner) Schmutz auf ihnen befand. Und er wiederholte den ersten Teil des Gebets nicht, stattdessen machte er weiter.

Und Allah ist derjenige, der uns Erfolg gibt.


Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

Fataawa Islamiyyah, Band. 2, S. 40, DARUSSALAM

Teilen